Der Fakir

    Aus Film-Lexikon.de

    11742 poster.jpg

    Emma zieht mit ihrem Zwillingsbruder Tom und ihrer Mutter in eine alte und baufällige Villa. Im Keller des Hauses entdecken die Geschwister einen Geist - in einem Kugelschreiber. Obwohl Lombardo, der Fakir 50 Jahre in dem Schreibstift eingesperrt war, zeigt er sich nicht gerade dankbar, dass ihn Emma befreit hat. Dennoch muss er den Kinder traditionell drei Wünsche erfüllen. Mit Hilfe von Lombardo kommen Emma und Tom einem Schatz auf die Spur, für den sich jedoch auch das "Ehepaar" und eigentliche Gaunerduo Schmidt interessiert: Es ist die Beute aus einem früheren Diebstahl. Schließlich gelingt es den beiden, den Schatz zu finden, doch der Fakir macht sich mit dem Fund erst einmal aus dem Staub...



    Filmstab

    Regie Peter Flinth
    Drehbuch Mette Heeno
    Vorlage Bjarne Reuter
    Kamera Eric Kress
    Schnitt Mogens H. Christiansen
    Musik Søren Hyldgaard, Jeppe Kaas
    Produktion Mie Andreasen, Kim Magnusson, Tivi Magnusson

    Darsteller

    Louise Sidse Babett Knudsen
    Moony Ole Thestrup
    Emma Julie Zangenberg
    Tom Aksel Leth
    Lombardo Moritz Bleibtreu
    Florian Flambert Peter Gantzler
    Frank Flambert Fares Fares


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Fakiren fra Bilbao
    Jahr/Land 2004 / Dänemark
    Genre Kinderfilm
    Laufzeit 90 Minuten
    Kinostart 25. Dezember 2004