Der Adler der neunten Legion

    Aus Film-Lexikon.de

    13286 poster.jpg

    Im Jahr 140 nach Christus erstreckt sich das Römische Reich bis nach Britannien, doch hoch im Norden der Insel herrschen die rebellischen Stämme Kaledoniens. Vor 20 Jahren verschwand dort die 5.000 Mann starke, von Flavius Aquila kommandierte Neunte Legion spurlos. In Britannien eingetroffen, will Flavius’ Sohn Marcus den angeschlagenen Ruf seines Vaters wiederherstellen und das Mysterium aufklären. Als ein Gerücht die Runde macht, dass der Goldene Adler, das Feldzeichen der Legion, jenseits des Hadrianswalls gesichtet wurde, bricht Marcus sofort auf. An seiner Seite ist Esca, ein junger britischer Sklave, der Marcus Treue schwor, nachdem dieser ihm das Leben rettete. Je weiter die beiden Männer, die eigentlich nur Misstrauen und ein Eid verbindet, in das Territorium vordringen, das für Rom das Ende der bekannten Welt markiert, desto größer wird die Gefahr – und auch das Geheimnis um Esca, der mehr als nur seinen Hass auf Rom verbirgt...



    Filmstab

    Regie Kevin Macdonald
    Drehbuch Jeremy Brock
    Vorlage Rosemary Sutcliff
    Kamera Anthony Dod Mantle
    Schnitt Justine Wright
    Musik Atli Örvarsson
    Produktion Duncan Kenworthy

    Darsteller

    Marcus Aquila Channing Tatum
    Esca Jamie Bell
    Onkel Aquila Donald Sutherland
    Guern Mark Strong
    Robbenprinz Tahar Rahim
    Lutorius Denis O'Hare

    Kritiken

    schnitt.de: Abgesehen von den einseitigen Rollenbildern und langweiligen Motivation bleibt The Eagle ein Action-Abenteuer im antiken Szenario, das durchaus Unterhaltungspotential und Schauwerte besitzt

    kultiversum.de: Die Verfilmung eines historischen Romans über die Römerzeit in Britannien rekonstruiert präzise das Leben in der Antike - und disqualifiziert sich mit schwer erträglicher Opfertod-Ideologie.