Den einen oder keinen

    Aus Film-Lexikon.de

    Ein kurzer Blick in ihre Augen genügt, und Al hat es zum ersten Mal in seinem Leben so richtig erwischt: Hals über Kopf verliebt er sich in die wunderschöne, intelligente und witzige Imogen. Fortan sind die beiden unzertrennlich, alles machen sie gemeinsam. Doch je näher sich die beiden kommen, um so grösser werden auch die ersten leisen Zweifel: Kann die erste grosse Liebe wirklich die wahre Liebe sein, die ein ganzes Leben hält? Von Zukunftsängsten geplagt, stürzt sich Imogen in eine heftige, nur eine Nacht dauernde Affäre mit dem Musiker Jim Morrison - und zerstört damit alles. Und auch Cyrus zieht bei Al alle Verführungs-Register, um die Turteltauben endgültig auseinander zu bringen. Enttäuscht und frustriert zieht Imogen weg. Doch vergessen kann sie Al nicht, sie will 'den einen oder keinen' ...



    Filmstab

    Regie Kris Isacsson
    Drehbuch Kris Isacsson
    Kamera Robert Yeoman
    Schnitt Stephen A. Rotter
    Musik Edmund Choi
    Produktion Jason Kliot, Joana Vicente

    Darsteller

    Al Connelly Freddie Prinze jr.
    Imogen Julia Stiles
    Cyrus Selma Blair
    Eddie Hicks Shawn Hatosy
    Monk Jablonski Zak Orth
    Jim Morrison Ashton Kutcher
    Lana Rosario Dawson
    Chef Ray Henry Winkler
    Judy Connelly Lucie Arnaz
    verliebte Frau Lauren German
    verliebter Mann Zay Harding
    Faith Keenan Amanda Barfield
    Megan Brodski Chloe Hunter
    Haley Heller Granger Green
    Gabe Stiano Jed Rhein
    Ted McGurran Joseff Stevenson

    Kritiken

    Dirk Jasper: Der US-Regiedebütant Kris Isacsson beschreibt in seiner bittersüssen, bezaubernden Romanze die Höhen und Tiefen der ersten Liebe. In den Hauptrollen brillieren Hollywoods heiße Newcomer Freddie Prinze jr. ("Eine wie keine", "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast"), Julia Stiles ("10 Dinge, die ich an die hasse") und Selma Blair ("Eiskalte Engel").

    Cinema 2000-06: "Den einen oder keinen" sagt sich Julia Stiles, als sie Freddie Prinze jr. am Anfang des Films sieht. Und weil sich bis zum Schluss daran nur kurzzeitig etwas ändert, wirkt diese College-Liebe so prickelnd wie eine Vorlesung.

    film-dienst 2000-12: Teenager-Komödie, die erfolgreiche Vorläufer wenig originell variiert und sich trotz der missglückten Figurenführung ganz auf den jungen Hauptdarsteller konzentriert.


    Wertungen

    3.7 Sterne
    6 Bewertungen
    Original Down To You
    Jahr/Land 2000 / USA
    Genre Lovestory
    Film-Verleih Kinowelt GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 92 Minuten
    Kinostart 08. Juni 2000