Dead Man

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Jim Jarmusch
    Drehbuch Jim Jarmusch
    Kamera Robby Müller
    Schnitt Jay Rabinowitz
    Musik Neil Young
    Produktion Demetra J. MacBridge

    Darsteller

    Conway Twill Michael Wincott
    William Blake Johnny Depp
    Nobody Gary Farmer
    Cole Wilson Lance Henriksen
    Charlie Dickinson Gabriel Byrne
    John Scholfield John Hurt
    Handelsposten-Missionar Alfred Molina
    Thel Russel Mili Avital
    John Dickinson Robert Mitchum
    Heizer Crispin Glover
    Mr. Olafsen John North
    Mann auf der Gasse Gibby Haines
    Betrunkener Peter Schrum
    Johnny "The Kid" Pickett Eugene Byrd
    Salvatore "Sally" Jenko Iggy Pop
    Big George Drakoulious Billy Bob Thornton
    Benmond Tench Jared Harris
    Marvin, älterer Marshall Jimmie Ray Weeks
    Lee, jüngerer Marshall Mark Bringleson
    Nobodys Freundin Michelle Thrush

    Kritiken

    Stern 02/1996: Viel mehr als ein paar dieser unnachahmlichen Gitarrensounds brauchte er der Reise des "Dead Man" sowieso nicht hinzuzufügen - denn eigentloich ist der ganze Film ein einziger Tribut an Neil Young.

    Playboy 01/1996: Die wenigen Jarmusch-typischen lakonischen Höhepunkte können diesen angestrengt symbolischen Pseudo-Western nicht beleben, der als Interpretationsseminar, nicht aber als Film zu empfehlen ist.

    Rhein-Zeitung 03.01.1995: Kultregisseur Jim Jarmusch zeigt bei seinem Ausflug ins Westerngenre gewohnt Ungewöhnliches und läßt Hauptdarsteller Johnny Depp in langen, in Schwarzweiß gefilmten Sequenzen vom braven Geschäftsmann zum wilden Außenseiter werden.