Das unerwartete Glück der Familie Payan

    Aus Film-Lexikon.de

    14562 plakat.jpg

    Nicole (Karin Viard) ist 49 und sicher, dass jetzt die Wechseljahre zuschlagen. Ein Besuch beim Arzt bringt jedoch eine überraschende Diagnose: Nicole ist schwanger! Dabei dachte sie, eine ungeplante Schwangerschaft passiere ihr nur einmal – ihr erstes Kind bekam sie mit fünfzehn.

    Bisher managte die berufstätige Mutter das permanente Familienchaos der Payans sehr souverän: Ihr plan- und arbeitsloser Ehemann, ihre etwas verwirrte Mutter, ihre erwachsene Tochter, die in ihrem alten Kinderzimmer noch immer ein Teenagerleben führt und ihre quirlige Enkelin halten sie dennoch genug auf Trab. Ist noch Platz für einen „kleinen Untermieter“? Nicole muss eine Entscheidung treffen. Gar nicht so einfach, wenn sich jedes Familienmitglied schon genau überlegt hat, was wohl das Beste wäre …




    Filmstab

    Regie Nadège Loiseau
    Drehbuch Nadège Loiseau, Fanny Burdino, Mazarine Pingeot
    Kamera Julien Roux
    Schnitt Frédéric Baillehaiche
    Musik Guillaume Loiseau
    Produktion Sylvie Pialat, Toufik Ayadi, Christophe Barral

    Darsteller

    Nicole Payan Karin Viard
    Jean-Pierre Payan Philippe Rebbot
    Arielle Payan Manon Kneusé
    Mamilette Hélène Vincent
    Zoé Stella Fenouillet
    Docteur Gentil Grégoire Bonnet
    Vincent Payan Raphaël Ferret
    Toussaint Antoine Bertrand

    Kritiken

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Mit „Das unerwartete Glück der Familie Payan“ liefert Nadège Loiseau ein sehenswertes Regiedebüt ab, wo zuweilen nicht jeder Witz sitzt, das insgesamt aber vor allem durch seine herrlich abgedrehten Figuren unterhalten kann.

    www.film-rezensionen.de Oliver Armknecht: Die Gags zünden nicht immer, Teile der Geschichte sind zu vorhersehbar, andere nicht genügend ausgearbeitet. Und doch ist „Das unerwartete Glück der Familie Payan“ eine sehr nette, sympathische Komödie über ein völlig überfordertes Ehepaar geworden, die humorvolle Einfälle mit ernsten Geschichten verbindet und von einem guten Schauspielduo zusammengehalten wird.

    www.moviebreak.de Maximilian Kremer: Unterm Strich ist "Das unerwartete Glück der Familie Payan" nicht entschieden genug. Auf der einen Seite teils sehr starke Momente mit klarem Dramafokus, auf der anderen Seite immer wieder Versuche mit komödiantischen Mitteln den Film nicht zu tragisch werden zu lassen. Dabei scheitern vor allem die Komödienaspekte, was dazu führt, dass der Film eine unausgegorene Genremischung ist, die nicht recht zünden will.


    Wertungen

    3.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Le Petit locataire
    Jahr/Land 2017 / Frankreich
    Genre Komödie
    Film-Verleih Wild Bunch
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 104 Minuten
    Kinostart 20. Juli 2017