Das mörderische Paradies

    Aus Film-Lexikon.de

    Der Polizeireporter Malcolm Anderson ist berufsmüde und abgestumpft. Mit Freundin Christine will er seinen Job in Miami aufgeben und als Chefredakteur zu einer kleinen Zeitung nach Colorado gehen. Doch plötzlich, nach einem letzten Artikel über einen Mädchenmord, erhält er den Anruf von dem Mörder, der weitere Bluttaten ankündigt und Anderson dazu telefonische Informationen zusichert.

    Anderson ist zunächst entrüstet; dann aber macht der Killer seine Ankündigung wahr: Er mordet weiter und informiert Anderson, der durch seine Berichte berühmt wird. Dabei aber verändert sich der einst so engagierte Reporter in seiner Berufsauffassung. Er steigt zum Medienstar auf, macht sich sogar Hoffnungen auf den Pulitzer-Preis. Doch damit bringt er den krankhaft geltungssüchtigen Mörder gegen sich auf, der nun erlebt, wie Anderson ihm den Rang abzulaufen droht.

    Mit einer raffinierten Falschinformation dämpft er dessen Höhenflug. Doch damit nicht genug: Der Killer entführt Andersons Freundin Christine, um seinen "Konkurrenten" in eine tödliche Falle zu locken ...

    © Fred König



    Filmstab

    Regie Phillip Borsos
    Drehbuch Leon Piedmont, Christopher Crowe
    Vorlage Roman "In The Heat Of The Summer" von John Katzenbach
    Kamera Frank Tidy
    Musik Lalo Schifrin
    Produktion David Foster, Lawrence Turman für Columbia

    Darsteller

    Malcolm Anderson Kurt Russell
    Christine Connelly Muriel Hemingway
    Alan Delour Richard Jordan
    Bill Nolan Richard Masur
    Ray Martinez Andy Garcia
    Andy Porter Joe Pantoliano
    Phil Wilson Richard Bradford

    Kritiken

    TV Spielfilm: Presse im Zwielicht, blendender Thriller.


    Wertungen

    4.2 Sterne
    5 Bewertungen
    Original The Mean Season
    Jahr/Land 1984 / USA
    Genre Thriller
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 120 Minuten