Das Pubertier - Der Film

    Aus Film-Lexikon.de

    14550 plakat.jpg

    Sie war lieb, sie war niedlich. Doch kurz vor ihrem 14. Geburtstag mutiert Papas kleine Prinzessin zum bockigen Pubertier. Der Journalist Hannes Wenger (JAN JOSEF LIEFERS) gönnt sich eine berufliche Auszeit, um Tochter Carla (HARRIET HERBIG-MATTEN) in dieser schwierigen Lebensphase zu erziehen und von Alkohol, Jungs und anderen Verlockungen fernzuhalten.

    Das ist leichter gesagt als getan, denn seine Frau Sara (HEIKE MAKATSCH) geht wieder arbeiten und Hannes ist als Vater maßlos überfordert. Ob Geburtstagsparty, Handyvertrag oder Carlas erstes Mal: Hannes tritt in jedes Fettnäpfchen. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass auch andere Jugendliche peinliche Väter haben: Hannes’ bester Freund, der Kriegsreporter Holger (DETLEV BUCK), lässt sich lieber im Krisengebiet beschießen als sich daheim von seinem Pubertier in den Wahnsinn treiben zu lassen.




    Filmstab

    Regie Leander Haußmann
    Drehbuch Jan Weiler
    Vorlage Jan Weiler
    Kamera Alexander Fischerkoesen
    Schnitt Mona Bräuer
    Musik Maria Brehmer, Jonas Poppe
    Produktion Günter Rohrbach

    Darsteller

    Carla Harriet Herbig-Matten
    Hannes Jan Josef Liefers
    Sara Heike Makatsch
    Holger Detlev Buck
    Miriam Monika Gruber
    Ulrich Justus von Dohnanyi
    Dr. Kohlbuch Waldemar Kobus
    Jenny Neele Marie Nickel

    Kritiken

    www.filmstarts.de Andreas Staben: „Das Pubertier - Der Film“ ist nicht nur ein amüsantes Kinovergnügen, sondern auch etwas ganz Seltenes: ein Teenagerfilm für die ganze Familie.

    www.spielfilm.de Björn Schneider: Obwohl der Film gelegentlich ein wenig wie eine Ansammlung von Einzelepisoden wirkt, handelt es sich bei "Das Pubertiert" um eine durchweg sympathische, pointierte und klug beobachtete Komödie über die emotional turbulentesten Jahre eines Menschen.

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: Leander Haußmanns „Das Pubertier“ gewinnt den Zuschauer erst über den Respekt für Eltern und Teenager und lässt dann ganz unverblümt Wahnsinn auf der Leinwand walten. Liebevoll, absurd und wirklich hinreißend – von diesem Film haben alle was.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / Deutschland
    Genre Komödie
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 91 Minuten
    Kinostart 06. Juli 2017