Das Mercury Puzzle

    Aus Film-Lexikon.de

    Der neunjährige Simon knackt per Zufall den militärischen Geheimcode "Mercury" der Vereinigten Staaten. Beim Kreuzworträtseln in einem Magazin erkennt der autistische Junge die versteckte Botschaft. Eine wilde Jagd auf ihn beginnt, angeführt von Lieutenant Colonel Kudrow. Seine Eltern werden tot aufgefunden, sie scheinen das erste Opfer auf der Suche nach Simon zu sein. Art Jeffries, FBI-Agent im Innendienst, übernimmt diesen Fall. Dabei kümmert er sich um den völlig verängstigten Jungen, auf dessen Geheimnis er nach und nach kommt. Der einzige Ausweg, den Killern zu entkommen, scheint die Flucht. Jeffries und Simon hetzen quer durch die Stadt. Doch die Spezialeinheit ist ihnen auf den Fersen ...



    Filmstab

    Regie Harold Becker
    Drehbuch Lawrence Konner, Mark Rosenthal
    Vorlage Roman "Der rote Schaukelstuhl" von Douglas Ryne Pearson
    Kamera Michael Seresin
    Schnitt Peter Honess
    Musik John Barry
    Produktion Brian Gazer, Karen Kehela

    Darsteller

    Art Jeffries Bruce Willis
    Lt. Colonel Nicholas Kudrow Alec Baldwin
    Simon Miko Hughes
    Bizzi Chi McBride
    Stacey Kim Dickens
    Dean Candrell Robert Stanton
    Leo Pedranski Bodhi Pine Elfman

    Kritiken

    film-dienst 09/1998: Routiniert inszenierter, aber uninspirierter Actionthriller, der seine logischen Brüche nicht kaschiert, seine konventionelle Konstruktion aber auch nicaht für inhaltliche Reflexionen nutzt.

    TV Spielfilm 11/1998: Unbefriedigender Genremix mit vielen Unklarheiten. Bei diesem Puzzle fehlen ein paar Teile!

    TV Hören und Sehen 21/1998: Alec Baldwin als böser Bube im Film.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Mercury Rising
    Jahr/Land 1998 / USA
    Genre Action-Thriller
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 108 Minuten
    Kinostart 28. Mai 1998