Das Mädchen Rosemarie (1996)

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Bernd Eichinger
    Drehbuch Bernd Eichinger, Uwe Wilhelm
    Vorlage Film "Das Mädchen Rosemarie" von Rolf Thiele
    Kamera Gernot Roll
    Musik Norbert Schneider
    Produktion Bernd Eichinger, Uschi Reich für Constantin Film-Produktion

    Darsteller

    Rosemarie Nitribitt Nina Hoss
    Hartog Heiner Lauterbach
    Fribert Mathieu Carrière
    Bruster Horst Krause
    Marga Hannelore Elsner
    Christine Katja Flint
    Nadler Til Schweiger
    von Oelsen Heinrich Schafmeister

    Kritiken

    TV Spielfilm 25/1996: Als Produzent hat sich Bernd Eichinger bereits ausreichend bewiesen. Im Zuge der "German Classics" übernahm er - erstmals seit der Filmhochschule - sogar die Regie. Dabei überließ er nichts dem Zufall. Mit sicherem Gewinner-Gespür, großzügigem Budget und Starbesetzung erinnert er den Zuschauer an einen Mordfall, der die Wirtschaftswunderwelt der 50er Jahre bis in die Grundfesten erschüttert.

    Frankfurter Rundschau 30.10.1996: Der Deutsche Film hat wieder seine Stars ... Aber was Starkino wirklich heißt, führte in Hof ein Regiedebütant vor, der gleichzeitig ein alter Hase im Filmgeschäft ist: Bernd Eichinger. Der prominente Kinoproduzent, der gerne nach der Parole arbeitet, nur wer "Ereignisse" schafft, könne erfolgreich sein, hat sich für sein jüngstes Unterfangen "German Classics" - Remakes deutscher Filme aus den fünfziger Jahren - mit Sat.1 zusammengetan und sich entschlossen, bei der Neuauflage von "Das Mädchen Rosemarie" zum ersten Mal seit seinem Filmhochschul-Abschlußfilm ("Kidnapping", lief 1973 in Hof) selbst Regie zu führen. Skepsis war angebracht. Aber Eichinger überraschte: Er war der Sieger von Hof.


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Das Mädchen Rosemarie
    Jahr/Land 1996 / Deutschland
    Genre Drama
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 13. Dezember 1996