Das Blaue vom Himmel

    Aus Film-Lexikon.de

    13357 Plakat.jpg

    "Das Blaue vom Himmel" ist eine Geschichte über die Macht der Liebe und die Kraft des Verzeihens. Zeitlebens hat Marga wenige Gefühle für ihre Tochter Sofia gezeigt. Nun aber offenbart sie Ängste, Wunden und eine tiefe Sehnsucht nach ihrem seit Jahren verstorbenen Mann Juris. Immer mehr verliert sie sich in ihrer Vergesslichkeit und verlangt plötzlich wie ein Kind nach Zärtlichkeit.

    Eine ungewohnte Situation für Sofia, die sich nun, nachdem sie lange kaum Kontakt zu ihr hatte, um ihre Mutter kümmern muss. Und die ist mal schroff, mal lustig, mal voll da und mal ganz weg. Und als wäre sie erleichtert, sich endlich von ihren Erinnerungen zu befreien, erzählt sie hin und wieder von Dingen, die weit zurück liegen. Von Dingen, von denen Sofia noch nie gehört hat. Eine leise Ahnung, dass Margas Vergangenheit auch ihre eigene betrifft, veranlasst Sofia, kurzerhand mit ihrer Mutter nach Riga zu reisen. Hier ist Marga aufgewachsen, und hier hat sie Juris geheiratet.

    Doch je mehr Sofia über ihre Mutter erfährt, desto unklarer wird ihr, wer sie selbst ist. Und desto mehr offenbart sich, dass es das Blaue vom Himmel war, das Marga ihr ein Leben lang über ihre gemeinsame Vergangenheit erzählt hat…




    Filmstab

    Regie Hans Steinbichler
    Drehbuch Josephin Thayenthal, Robert Thayenthal
    Kamera Bella Halben
    Musik Niki Reiser
    Produktion Uli Aselmann, die film gmbh

    Darsteller

    Sofia Schleier Juliane Köhler
    Marga Baumanis Hannelore Elsner
    Marga Baumanis (jung) Karoline Herfurth
    Juris Baumanis Niklas Kohrt
    Osvalds Kalnins (jung) David Kross
    Osvald Kalnins Rüdiger Vogler
    Lorenz Schleier Matthias Brandt


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2011 / Deutschland
    Genre Drama
    Film-Verleih NFP
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 99 Minuten
    Kinostart 02. Juni 2011