Crossing The Bridge - The Sound Of Istanbul

    Aus Film-Lexikon.de

    11492 poster.jpg

    Alexander Hacke, seit über 20 Jahren Mitglied der Band "Einstürzende Neubauten", zögerte nicht lange, als Fatih ihn fragte, ob er ihn bei der Produktion seines neuen Films "Crossing the Bridge - The Sound of Istanbul" unterstützen könne.

    Mit einer Verfahrensweise, die er "Street Recording" nennt und die es erlaubt, an jedem erdenklichen Ort eine professionelle Musikaufnahme zu machen, will er nun die musikalische Vielfalt Istanbuls einfangen und auf Festplatte bannen. Dabei soll ein möglichst breites Spektrum dem westlichen Publikum zu Gehör gebracht werden, von modernen elektronischen Klängen, über Rock und Hip-Hop bis zu klassischer "Arabesque-Musik".

    Fatih Akin begleitet Alexander Hacke bei dieser Mission mit der Kamera und portraitierte Istanbuls lebendige Musikszene, deren Musik überall in der Stadt präsent ist und die von ihren Einwohnern heiß geliebt wird.



    Filmstab

    Regie Fatih Akin
    Drehbuch Fatih Akin
    Kamera Hervé Dieu
    Schnitt Andrew Bird
    Musik Alexander Hacke
    Produktion Fatih Akin, Sandra Harzer-Kux, Christian Kux, Klaus Maeck, Andreas Thiel

    Darsteller

    Alexander Hacke
    Baba Zula
    Orient Expressions
    Duman
    Replikas
    Erkin Koray
    Ceza
    Istanbul Style Breakers
    MercanDede
    Selim Sesler
    Brenna MacGrimmon
    Siyasiyabend
    Orhan Gencebay
    Müzeyyen Senar
    Sezen Aksu

    Kritiken

    Blickpunkt Film: Istanbul hat Berlin und Havanna längst den Ruf als hippste Stadt der Welt abgegraben und ist zur europäischen Metropole avanciert, in die DJs, Musiker und Künstler aus aller Welt in Scharen strömen, um Inspiration zu finden - und gleichzeitig das Gesicht der multikulturellen Stadt zu prägen. In Crossing the Bridge geht Fatih Akin der Fusion westlicher Musikrichtungen mit klassischer türkischer Musik nach. Er beschreibt den westlichen Blick eines Fremden in einer der spannendsten, erotischsten und gefährlichsten Städte des Orients. Crossing the Bridge ist das zweite Arthouse-Projekt von Fatih Akins und Andreas Thiels Produktionsfirma Corazón International, die auch für Fatih Akins 'Gegen die Wand' verantwortlich zeichnete.

    VideoWoche: Nach "Gegen die Wand" verblüfft Fatih Akin, der zur Zeit 'angesagteste' deutsche Regisseur, mit dieser kleinen, aber feinen Musikdokumentation. Pulsierend wie Istanbul selbst ist die Arbeit gleichzeitig aufregend, vielfältig und aufschlussreich. Lapidar, cool und kenntnisreich der Voice-Over-Kommentar von Alexander Hacke, funktional, der Musik alles untererordnend die Inszenierung. Orient trifft hier Okzident, Rock Hip-Hop, Arabeske elektronische Klänge. Musik vereint - nicht nur für Fatih Akin-Fans interessant.

    film-dienst 12/2005: 15 unterschiedliche Gruppen und Interpreten enthüllen ein gewaltiges Spektrum, das von Punk, Rock und HipHop bis zu Aynur oder traditionellen Saz-Virtuosen reicht und sich als brodelnder Schmelztiegel zwischen Orient und Okzident erweist. Das spannende Mosaik begründet seine transkulturellen Thesen zwar nur oberflächlich, macht aber durch eine ausgefeilte Soundspur und exzellente Musiker mit einem höchst vitalen Underground bekannt.