Critters 3 - Die Kuschelkiller kommen

    Aus Film-Lexikon.de

    Auf einem Parkplatz im Mittelwesten der USA machen zwei Familien Rast, die mit ihren Campingbussen auf Urlaub sind. Die Kinder entfernen sich beim Frisbeespielen in den nahegelegenen Wald und erschrecken beim Auftauchen einer wilden, exoti-schen Gestalt. Es ist Charlie McFadden, der ehemalige Sheriff von Grovers Band, einem nahegelegenen Städtchen, das es nicht mehr gibt, seit es vor Jahren der At-tacke von außerirdischen Wesen, den "Critters", zum Opfer gefallen war.

    Charlie, der heute noch sein ganzes Leben der Jagd nach den Critters widmet, warnt die Kinder davor, daß es auch heute noch gefährlich sei, sich in der Gegend herum-zutreiben. Daraufhin sind die Kinder froh, zu ihren Campingbussen zurückzukommen und die Weiterfahrt anzutreten.

    Kurz vor der Ankunft zu Hause ereilt den Bus, in dem die junge Anny und ihr 7jähriger Bruder Johnny sitzen, ein Bremsdefekt. Es geht nochmal glimpflich ab, und es sieht so aus, als ob Ratten die Bremsleitung angenagt hätten. Letztendlich ist man froh, zu Hause in der dreistöckigen Villa angekommen zu sein

    Doch die Panne war nur der Anfang einer Serie rätselhafter Ereignisse. Man hat, oh-ne es zu wissen, Critters-Spuren mit nach Hause gebracht, die in der Folge nun ihr zerstörerisches Werk im Haus und an den Mietern beginnen.

    Als erstes findet man Frank, den Hausburschen im Untergeschoß, tot vor dem lau-fenden Fernseher. Die Bissspuren in einer Gesichtshälfte führt man auf einen Ratten-biß zurück. Dies ist der Grund, daß man den Hausherrn, Mr. Briggs, verständigt, der sich um das Rattenproblem kümmern soll.

    Doch in der darauffolgenden Nacht findet bereits die zweite Attacke der Critters statt, die Rosalie, der Hausaufseherin, gilt. In Panik fliehen die übrigen Hausmieter in den zweiten Stock. Wie schon zuvor die Bremsleitungen, beginnen die Critters auch die Telefonleitungen durchzunagen. Bald wird ein Kontakt mit der Außenwelt unmöglich geworden sein.

    Marcia, eine Mieterin, die beim Telefonamt arbeitet, versucht eine Hilfsleitung zu le-gen, stürzt dabei aber aus dem Fenster. Beim Eintreffen von Mr. Briggs findet er das erste Stockwerk leer, und im zweiten Stock findet er statt der Mieter die Critters vor dem laufenden Fernsehgerät ...

    Mr. Menges, der alle Nachrichten über die Critters gesammelt hat und über die Ge-fahr Bescheid weiß, war es gelungen, bevor Marcia aus dem Fenster gestürzt war, einen Hilferuf an den Crittersjäger Charlie loszulassen. Eine lange Nacht bangen Wartens und Hoffens auf fremde Hilfe steht den verbliebenen und überlebenden Mietern bevor.

    Inzwischen versuchen die Critters durch die Heizungsrohre vorzudringen. Dem be-schließt man dadurch zu entgehen, indem man sich in das Dachgeschoß vorarbeitet und sich dort verbarrikadiert. Dabei entdeckt man den Liftschacht, der aber zu klein ist, um einer erwachsenen Person Platz zu bieten.

    Die Wahl, sich durch den Liftschacht ins Erdgeschoß und dadurch ins Freie zu retten, fällt auf Annie. Der Plan scheint zu gelingen, doch vor der Eingangstüre hält ein Crit-ter Wache. Alles scheint verloren ... doch im letzten Moment erscheint Charlie und befreit Annie mit seinem Crittersgewehr aus letzter Not. Zusammen gelingt es nun den beiden, der Crittersplage Herr zu werden und auch die Eingeschlossenen im Obergeschoß zu befreien.

    Im Laufe des Gefechts bekommt Charlie selbst einen Schuß ab, und man ist der Meinung, daß er tot sei. Doch Gott sei Dank, er hat überlebt. Mißtrauisch wie Charlie ist, glaubt er nicht daran, daß der Critters-Spuk nun endlich vorbei sei ... wie recht er hat!



    Filmstab

    Regie Kristine Peterson
    Drehbuch David J. Strow
    Vorlage Story von Rupert Harvey und Barry Opper
    Kamera Tom Callaway
    Schnitt Terry Stokes
    Musik David C. Williams
    Produktion Barry Opper, Rupert Harvey für New Line Cinema

    Darsteller

    Clifford John Calvin
    Annie Aimee Brooks
    Johnny Christian Cousins
    Johnny Joseph Cousins
    Briggs William Dennis Hunt
    Betty Briggs Nina Axelrod
    Josh Leonardo DiCaprio
    Charlie McFadden Don Opper
    Frank Geoffrey Blake
    Mario José Luis Valensuela
    Rosalie Diana Bellamy
    Marcia Katherine Cortez
    Mrs. Menges Frances Bay
    Mr. Menges Bill Zuckert
    UG Terrence Mann
    Sal Lin Shaye
    Sheriff "Easter Bunny" David Ursin
    Geistlicher Frank Birney
    Dad Billy Green Bush
    Brad Scott Grimes
    April Nadine van der Velde
    Mom Dee Wallace
    Steve Billy Zane
    Kommissar Ethan Phillips

    Kritiken

    Lexikon des internationalen Films: Eher heitere Gruselgeschichte mit weniger blutrünstigen Effekten als die Vorgänger. Für Fans des Genres bietet der Film jedoch nichts Neues.

    Fischer Film Almanach 1993: Die Gefahr ist nicht endgültig beseitigt - weitere Folgen drohen.