Crank 2: High Voltage

    Aus Film-Lexikon.de

    12775 1.jpg

    Der coole Gangster und Profikiller Chev Chelios ist zurück. Und er hat plötzlich Herz. Ein falsches! Triadenganove Johnny Vang hat ihm ein Kunstherz eingepflanzt und will mit Chevs Organ seinem schwächelnden Oberboss zu neuer Lebenskraft verhelfen. Chev will sein Herz zurück und begibt sich auf eine wilde Jagd nach Vang. Dabei verliert er die drahtlose Batterie, die das Kunstherz am Laufen hält. Chev muss sich nun ständig mit Strom versorgen und wagt sogar den tödlichen Griff in die Starkstromleitung...



    Filmstab

    Regie Mark Nheveldine
    Drehbuch Brian Taylor
    Kamera Brandon Trost
    Schnitt Marc Jakubowicz, Fernando Villena
    Musik Mike Patton
    Produktion Skip Williamson, Tom Rosenberg, Gary Lucchesi

    Darsteller

    Chev Chelios Jason Statham
    Ria Bai Ling
    El Huron Clifton Collins jr
    Doc Miles Dwight Yoakam
    Eve Amy Smart
    Venus Efren Ramirez
    Randy Corey Haim
    Goldie Holly Weber

    Kritiken

    filmstarts.de: „Crank“ war krank, „Crank 2: High Voltage“ ist noch eine ganze Ecke kränker. Doch der Film ist nicht einfach nur ein überdreht-hipper Jason-Statham-Actioner, sondern vor allem ein bis zum Bersten vollgestopftes Popkultur-Potpourri – und damit eine Art Action-Pendant zu Zack Snyders revolutionärer Comic-Verfilmung Watchmen.

    moviereporter.net: ... so muss Action-Fun-Kino aussehen. Mein Gefühl sagt mir zwar, dass der erste Teil dann doch noch ein Stück weit besser war, so fällt das Sequel also im direkten Vergleich minimal ab. Eigens betrachtet muss ich aber erneut sagen: das nenne ich perfekte Unterhaltung, wobei Unterhaltung komplett und unangefochten im Vordergrund steht. Hirn aus, Augen auf, Chev geht auf die Reise. Und ich denke nicht, dass ich viel verrate, wenn ich vorweg nehme: ihr dürft euch auch auf einen dritten Teil freuen, das Ende spricht da Bände.


    Wertungen

    3.4 Sterne
    5 Bewertungen
    Jahr/Land 2009 / USA
    Genre Action-Thriller
    Film-Verleih Universum/Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
    Kinostart 16. April 2009