Catherine Deneuve

    Aus Film-Lexikon.de

    französische Filmschauspielerin; * 22. Oktober 1943 in Paris

    eigentlich: Catherine Fabienne Dorléac;

    Catherine Deneuve debütierte bereits mit 13 Jahren 1956 in "Junge Rosen im Wind". Der französische Regisseur Roger Vadim unterstützte ihre Karriere, und 1964 hatte Catherine Deneuve mit ihrer Darstellung einer psychisch Kranken in dem Film "Ekel" (Regie: Roman Polanski) ihren ersten großen Erfolg.

    Die wandlungsfähige Schauspielerin erhielt für ihre Leistungen zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Goldene Palme von Cannes für ihre Rolle in "Die Regenschirme von Cherbourg" (1964) und den European Film Award sowie den Silbernen Bären für "8 Frauen" (2002). 2005 wurde Deneuve in Cannes mit einer Ehrenpalme für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1992 Beste Hauptdarstellerin Indochine