Casanova (2005)

    Aus Film-Lexikon.de

    11674 poster.jpg

    Giacomo Casanova ist der Herzensbrecher schlechthin. Der Autor und Philosoph lässt die Herzen aller Frauen um ihn herum höher schlagen. Die selbstbewusste Schriftstellerin Francesca Bruni jedoch scheint die einzige Frau zu sein, die immun gegen seinen Charme ist.

    So muss Casanova plötzlich schmerzlich den Unterschied zwischen dem Reiz der Eroberung und der Macht der wahren Liebe erkennen und erstmals um die Gunst einer Frau werben.



    Filmstab

    Regie Lasse Hallström
    Drehbuch Jeffrey Hatcher, Kimberly Simi
    Kamera Oliver Stapleton
    Schnitt Andrew Mondshein
    Musik Alexandre Desplat
    Produktion Betsy Beers, Mark Gordon, Leslie Holleran

    Darsteller

    Lupo Omid Djalili
    Casanova Heath Ledger
    Francesca Bruni Sienna Miller
    Pucci Jeremy Irons
    Paprizzio Oliver Platt
    Andrea Lena Olin
    Donato Stephen Greif
    Dalfonso Ken Stott
    Casanovas Mutter Helen McCrory
    Liebhaber der Mutter / Tito Leigh Lawson
    The Doge Tim McInnerny
    Giovanni Bruni Charlie Cox
    Victoria Natalie Dormer

    Kritiken

    film-dienst 3/2006: Der bunte und musikalisch beschwingte Bilderbogen nimmt von der historischen Person weitgehend Abstand und zeichnet das Bild eines Libertin und notorischen Verführers. Angesiedelt vor prächtiger Rokoko-Kulisse, inszenatorisch der Commedia dell’arte verpflichtet, liefert der unterhaltsame Film eher Typen als tiefenscharfe Figuren.