Carla's Song

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Ken Loach
    Drehbuch Paul Laverty
    Kamera Barry Ackroyd
    Schnitt Jonathan Morris
    Musik George Fenton
    Produktion Sally Hibbin für Channel Four Films / Parallax Picture / Road Movies / Tornasol Films S. A.

    Darsteller

    George Robert Carlyle
    Carla Olyanka Cabezas
    Bradley Scott Glenn
    Victor Subash Sing Pall
    McGurk Stewart Preston
    Sammy Gary Lewis
    Georges Mutter Margaret McAdam
    Eileen Pamela Turner
    Maureen Louise Goodall
    Keyboard-Spieler Greg Friel
    Warden Ann-Marie Timoney

    Kritiken

    Dirk Jasper: Noch bestens bekannt aus dem englischen Box-Office-Hit "Trainspotting" und in "Carla's Song" dennoch kaum wiederzuerkennen ist Robert Carlyle, der in der Rolle des George sich einmal mehr als einer der herausragenden und wandlungsfähigsten europäischen Filmschauspieler erweist.

    TV Today 18/1997: Man soll's ja nicht beschreien, aber bis jetzt gibt es keinen Film mit Robert Carlyle ("Trainspotting"), der nicht sehenswert wäre. Immerhin hatte Regisseur Ken Loach ihn ja schon in "Riff-Raff" besetzt. Und die Geschichte eines Londoner Busfahrers, der einer Schwarzfahrerin hilft und den es indirekt dadurch nach Nicaragua verschlägt, ist es auch - sehenswert, natürlich!

    film-dienst 18/1997: Die ungewöhnlich selbstlose Liebesgeschichte ist einem realistischen Kino verpflichtet und vermittelt durch einen dokumentarischen Stil Nähe und Authentizität. Trotz politisch motivierter Parteinahme für die Sache der Sandinisten und einiger Einseitigkeiten ist der Film ein überzeugendes Beispiel für die filmische Thematisierung der verwandelnden Kraft der Liebe.


    Wertungen

    2 Sterne
    4 Bewertungen
    Jahr/Land 1997 / UK, Deutschland, Spanien
    Genre Drama
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 11. September 1997