Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück

    Aus Film-Lexikon.de

    14361 plakat.jpg

    Der hochgebildete Ben (Viggo Mortensen) lebt aus Überzeugung mit seinen sechs Kindern in der Einsamkeit der Berge im Nordwesten Amerikas. Er unterrichtet sie selbst und bringt ihnen nicht nur ein überdurchschnittliches Wissen bei, sondern auch wie man jagt und in der Wildnis überlebt.

    Als seine Frau stirbt, ist er gezwungen mitsamt der Sprösslinge seine selbst geschaffene Aussteigeridylle zu verlassen und der realen Welt entgegenzutreten. In ihrem alten, klapprigen Bus macht sich die Familie auf den Weg quer durch die USA zur Beerdigung, die bei den Großeltern stattfinden soll. Ihre Reise ist voller komischer wie berührender Momente, die Bens Freiheitsideale und seine Vorstellungen von Erziehung nachhaltig infrage stellen…





    Filmstab

    Regie Matt Ross
    Drehbuch Matt Ross
    Kamera Stéphane Fontaine
    Schnitt Joseph Krings
    Musik Alex Somers
    Produktion Jamie Patricof, Lynette Howell, Monica Levinson, Shivani Rawat

    Darsteller

    Ben Viggo Mortensen
    Jack Frank Langella
    Bodevan George MacKay
    Kielyr Samantha Isler
    Vespyr Annalise Basso
    Rellian Nicholas Hamilton
    Zaja Shree Crooks
    Nai Charlie Shotwell
    Abigail Ann Dowd
    Ellen Missi Pyle
    Dave Steve Zahn
    Harper Kathryn Hahn

    Kritiken

    www.filmstarts.de Christoph Petersen: Sehr unterhaltsame, schön schräge, aber mitunter auch unnötig manipulative Tragikomödie mit einem tollen Viggo Mortensen.

    www.leinwandreporter.com Thomas Trierweiler: „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“ ist eine kleine Indie-Perle, die erstaunlich viel richtig macht. Matt Ross zeigt einen absolut geradlinigen und cleveren Film, der neben seiner Fähigkeit, den Zuschauer zum lachen und weinen zu bringen, auch einige interessante Denkanstöße mitbringt.

    www.kino-zeit.de Beatrice Behn: Doch trotz der schwierigen Themen ist Captain Fantastic auch immer wieder leicht und beschwingt. Im Grundton positiv und liebevoll, lässt er einem diese Familie unglaublich schnell ans Herz wachsen, und man beobachtet fast besorgt das weitere Geschehen und die tiefen Gefühle und Wunden, die die Familie bearbeiten muss. Dabei bricht der Film einem ganz langsam und behutsam das Herz, nur um es dann wieder ein wenig zu kitten.


    Wertungen

    4.8 Sterne
    5 Bewertungen
    Original Captain Fantastic
    Jahr/Land 2016 / USA
    Genre Drama / Tragikomödie
    Film-Verleih Universum Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 120 Minuten
    Kinostart 18. August 2016