Call Me by Your Name

    Aus Film-Lexikon.de

    14665 plakat.jpg

    Der altkluge 17-jährige Elio Perlman (Timothée Chalamet) genießt den norditalienischen Sommer des Jahres 1983 auf der im 17. Jahrhundert errichteten Villa der Familie. Seine Zeit verbringt der italoamerikanische Junge damit, klassische Musik zu spielen und zu transkribieren, zu lesen und mit seiner Freundin Marzia (Esther Garrel) zu flirten.

    Mit seinen Eltern ist Elio eng verbunden. Sein Vater (Michael Stuhlbarg), ein angesehener Professor, hat sich auf die griechisch-römische Kultur spezialisiert. Elios Mutter Annella (Amira Casar) arbeitet als Übersetzerin. Gemeinsam bringen sie ihrem Sohn die Errungenschaften der Hochkultur nahe und bereiten ihm ein sorgenfreies Leben mit allen Vorzügen. Dank seiner Weltklugheit und seiner intellektuellen Begabungen wirkt der Junge nach außen bereits wie ein Erwachsener, doch dem Anschein entgegen ist Elio in mancherlei Hinsicht durchaus noch sehr unerfahren – besonders in Herzensangelegenheiten.

    Eines Tages trifft der 24-jährige amerikanische Doktorand Oliver (Armie Hammer) als neuer Sommer-Praktikant von Elios Vater auf der Villa ein. Inmitten jener prächtigen, sonnengetränkten Szenerie entdecken Elio und Oliver die berauschende Schönheit aufblühenden Verlangens im Verlauf eines Sommers, der ihre Leben für immer verändern wird.





    Filmstab

    Regie Luca Guadagnino
    Drehbuch Luca Guadagnino, James Ivory, Walter Fasano
    Vorlage André Aciman
    Kamera Sayombhu Mukdeeprom
    Schnitt Walter Fasano
    Musik Sufjan Stevens
    Produktion Peter Spears, Luca Guadagnino, Emilie Georges, Rodrigo Teixeira, Marco Morabito, James Ivory, Howard Rosenman

    Darsteller

    Oliver Armie Hammer
    Elio Perlman Timothée Chalamet
    Mr. Perlman Michael Stuhlbarg
    Annella Perlman Amira Casar
    Marzia Esther Garrel
    Chiara Victoire Du Bois
    Mafalda Vanda Capriolo

    Kritiken

    www.filmstarts.de Michael Meyns: Mit flirrend-sinnlichen Bildern inszeniert Luca Guadagnino in „Call Me by Your Name“ eine mitreißend-subtile Liebesgeschichte.

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Luca Guadagninos „Call Me by Your Name“ vermag vor allem mit seiner ehrlichen Geschichte zu überzeugen, bei der die zaghafte Liebe zweier Männer zu einer Zeit im Mittelpunkt steht, als diese alles andere als alltäglich war. Großartig gespielt von Armie Hammer und Timothée Chalamet, was mit gleich vier Oscar-Nominierungen belohnt wurde.

    www.kunstundfilm.de Stephanie Grimm: Eine ganze Weile mäandert die Erzählung scheinbar ziellos vor sich hin – was durchaus eine dramaturgische Funktion erfüllt. Regisseur Guadagnino lässt sich Zeit und erwartet das auch vom Zuschauer. Auf luftig zerfaserte Weise entwickeln die atmosphärischen Bilder ihren ganz eigenen Sog. Für den lohnt sich am Ende sehr, diese Geschichte einer sympathisch klischeefreien schwulen Liebe mitzuverfolgen.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 2017 Bestes adaptiertes Drehbuch James Ivory
    nom 2017 Bester Film Peter Spears, Luca Guadagnino, Emilie Georges und Marco Morabito
    nom 2017 Bester Hauptdarsteller Timothée Chalamet
    nom 2017 Bester Song „Mystery of Love“ (Sufjan Stevens)


    Wertungen

    4.6 Sterne
    5 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / Frankreich, Italien, USA, Brasilien
    Genre Drama / Lovestory
    Film-Verleih Sony Pictures
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 131 Minuten
    Kinostart 01. März 2018