Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Tinto Brass
    Drehbuch Giancarlo Lui, Bob Guccione, Gore Vidal, Tinto Brass
    Kamera Silvano Ippoliti, Tinto Brass
    Schnitt Nino Baragli
    Musik Paul Clemente
    Produktion Bob Guccione, Franco Rosselli für Bob Guccione / Penthouse Films

    Darsteller

    Nerva John Gielgud
    Caligula Malcolm McDowell
    Tiberius Peter O'Toole
    Drusilla Teresa Ann Savoy
    Caesonia Helen Mirren
    Macro Guido Mannari
    Claudius Giancarlo Badessi
    Gemellus Bruno Brice
    Ennia Adriana Asti
    Charicles Leopoldo Trieste
    Messalina Anneka Di Lorenzo
    Agrippina Lori Wagner

    Kritiken

    Lexikon des internationalen Films: Die Grausamkeiten und Orgien des größenwahnsinnigen römischen Kaisers Caligula als Handlungsmaterial für ein üppiges, spekulatives Sittengemälde voller Sex, Gewalt und Sadismus. Möglicherweise hatte Regisseur Tinto Brass eine weniger triviale Aufarbeitung des Stoffes im Sinn; jedenfalls konnte er von seinen Ambitionen nichts in den Film hinüberretten - zumal die Endfassung von den Produzenten eigenmächtig verändert und verstümmelt wurde.


    Wertungen

    2.5 Sterne
    6 Bewertungen
    Original Caligula
    Jahr/Land 1979 / Italien, USA
    Genre Erotik-Drama
    FSK ab 18 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 25. April 1980