C2 - Killerinsect

    Aus Film-Lexikon.de

    Mit einer Gruppe von jungen Leuten, die alle unterschiedlicher Herkunft sind, unternimmt die Sozialarbeiterin Holly Lambert einen Trip in die Wildnis. Ebenfalls dabei: ihr Freund Charles Block und dessen aufmüpfige Tochter Melissa. Der kleine Trupp fährt in die Wälder Nordkaliforniens - eine völlig abgelegene Gegend, in der Marihuana-Züchter Versuche mit selbstgebrauten Steroiden betreiben. Das Mittel soll zur Beschleunigung des Pflanzenwachstums eingesetzt werden.

    Doch plötzlich bricht der Horror aus, denn dieses Mittel hat auch die Zecken des Waldes verändert: Sie gewinnen enorm an Größe und haben einen ungewöhnlichen Blutdurst entwickelt. Der junge Tyler, der von seinem Vater auf den Ausflug geschickt wurde, um seine Ängste zu überwinden, entdeckt mit dem 17jährigen Panic als erster einen unappetitlichen Ei-Sack, in dem sich Hunderte von weißen Larven befinden.

    Als Tyler wenig später mit Melissa einen Waldspaziergang unternimmt, wird das Mädchen von einer großen Zecke attackiert - der Beginn des Grauens. Das Nervengift, mit dem die Zecken ihre Opfer betäuben, hat eine stark halluzinatorische Wirkung. Doch die kleine Gruppe muß nicht nur gegen die abartigen Insekten kämpfen, sondern auch gegen die kriminellen Halunken, die von ihren chemischen Fehlzüchtungen um den Verstand gebracht wurden ...

    © Fred König



    Filmstab

    Regie Tony Randel
    Drehbuch Brent V. Friedman
    Musik Daniel Licht

    Darsteller

    Tyler Seth Green
    Holly Rosalind Allen
    Panic Alfonso Ribeiro
    Melissa Virginia Keehne
    Dee Dee Ami Dolenz
    Sir Barry Lynch

    Kritiken

    film-dienst: Insgesamt ist ein moderner, innerhalb der Regeln des Genres konsequenter Gruselfilm entstanden, der spannend unterhält.