Buster Keaton

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Regisseur und Schauspieler; * 04. Oktober 1895 in Kansas; † 01. Februar 1966 in Hollywood

    eigentlich: Joseph Francis Keaton;

    Bereits mit drei Jahren trat der Sohn von Varietékünstlern auf der Bühne auf. 1917 ging er zum Film, wo er mit Slapstick-Komödien Erfolg hatte. Seit 1920 hatte er ein eigenes Filmstudio und war Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler in einem. In die Filmgeschichte ging Keaton ein als "Mann, der niemals lachte". Besonders zur Geltung kommt die Differenz zwischen Keatons bitter ernster Miene und der überwältigenden Komik der Situationen, die er erleidet, in den frühen Stummfilmen: "Sherlock Holmes jr." (1924), "Der Cowboy" (1925), "Der Killer von Alabama" (1926) und vor allem "Der General" aus dem gleichen Jahr. Neben Charlie Chaplin ist Keaton der bedeutendste Stummfilmkomiker.


    Filmografie - Darsteller


    Filmografie - Regisseur