Burt Reynolds

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Schauspieler; * 11. Februar 1936 in Waycross, Georgia

    Auf der High-School wirkte Burt Reynolds in Schul-Schauspielaufführungen mit und war vor allem ein erfolgreicher Football-Spieler. Eine Knieverletzung veranlasste ihn dazu, statt Football-Profi Schauspieler zu werden. Er hatte damit aber relativ wenig Erfolg und musste sich einige Zeit sogar als Stuntman durchschlagen. Von 1962 bis 1965 sah man ihn dann wieder als Quint Asper in der Western-Serie "Gunsmoke" im Fernsehen. Mit seinen TV-Serien "Hawk" und "Dan Oakland" hatte er großen Erfolg. So etwas wie ein nationales männliches Sexsymbol wurde er, als er für die amerikanische Frauenzeitschrift "Cosmopolitan" posierte. Sein nächster Film "Deliverance" brachte ihm dann den Durchbruch. Ähnlich erfolgreich waren die Filme "Everything You Always Wanted to Know About Sex - but Were Afraid to Ask" ("Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten", mit Woody Allen) und "Fuzz".


    Filmografie - Darsteller


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1997 Bester Nebendarsteller Boogie Nights