Buddy (2004)

    Aus Film-Lexikon.de

    12250 Poster.jpg

    Der junge Plakatkleber Kristoffer avanciert schnell zum Publikumsliebling, als sein witzig-skurriles Video-Tagebuch per Zufall zum TV-Hit wird.

    Es dauert nicht lange, bis der unerwartete Ruhm ihn gehörig aus der Bahn wirft und seine beiden Freunde Geir und Stig Inge das Vertrauen verlieren.

    Bald kann sich Kristoffer nicht mehr der schmerzlichen Frage entziehen, was ihm wichtiger ist: Ruhm und Karriere oder Freundschaft und vor allem Henriette, die er ziemlich vor den Kopf gestoßen hat.



    Filmstab

    Regie Morten Tyldum
    Drehbuch Lars Gudmestad
    Kamera John Andreas Andersen
    Schnitt Eli Nilsen
    Musik Lars Lillo-Stenberg
    Produktion Gudny Hummelvoll

    Darsteller

    Kristoffer Nicolai Cleve Broch
    Geir Aksel Hennie
    Stig Inge Anders Baasmo Christiansen
    Henriette Pia Tjelta
    Elisabeth Janne Formoe
    Martin Henrik Giaever
    Karsten Kim Haugen
    Dag Havard Bakke
    Anders Eivind Sander
    Line Anna Bache-Wiig
    Nikolai Christian Skolmen

    Kritiken

    Dirk Jasper FilmLexikon: Buddy ist der Debütspielfilm des renommierten norwegischen Werbe- und Dokumentarfilmers Morten Tyldum. Der Publikumsliebling auf Filmfestivals in Ost und West ist eine unterhaltsame Geschichte darüber, wie das Leben mit Mitte zwanzig plötzlich verdammt ernst werden kann.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Buddy
    Jahr/Land 2003 / Norwegen
    Genre Tragikomödie
    Film-Verleih MFA
    Laufzeit 104 Minuten
    Kinostart 28. Oktober 2004