Brot und Tulpen

    Aus Film-Lexikon.de

    Ein kleines Malheur - und schon fährt der Bus mit der Reisegesellschaft weiter. Zurück bleibt Rosalba, Hausfrau aus Pescara. Ihr Mann und die beiden Söhne bemerken lange nicht, dass sie fehlt. Rosalba hält Autos an, um nach Hause zu reisen. Einer der Fahrer fährt nach Venedig, da war sie noch nie, ihre Sehnsucht ist groß, morgen ist Sonntag - also, warum nicht? Ihr Mann Mimmo tobt am Telefon - das war auch nicht anders zu erwarten.Sie sucht eine Bleibe für die Nacht und findet Fernando einen traurigen, romantischen Feingeist und Kellner, der sie - freundlich, aber in höflicher Distanz - bei sich unterbringt. Am nächsten Tag findet sie sogar einen Job bei einem alten anarchistischen Blumenhändler - aus der Heimreise wird nichts. Für Rosalba beginnt ein neues Leben, kurzfristig und vorübergehend, eine Auszeit, in der ihre Missgeschicke abnehmen und ihr Glück wächst. Sie findet eine neue Freundin, die Masseurin Grazia - und nichts kann diese Idylle stören, die Fernando nur noch bereichert. Auch der Amateurdetektiv Costanio nicht, den Mimmo ihr hinterherschickt.Über alle legt sich der Zauber, der Venedig allgemein nachgesagt wird. Und die Gedanken an Mimmo verblassen. Vorübergehend.



    Filmstab

    Regie Silvio Soldini
    Drehbuch Doriana Leondeff
    Kamera Luca Bigazzi
    Schnitt Carlotta Cristiani
    Musik Giovanni Venosta
    Produktion Nadia Grippolo, Daniele Maggioni

    Darsteller

    Rosalba Licia Maglietta
    Fernando Bruno Ganz
    Constantino Guiseppe Battiston
    Grazia Marina Massironi
    Mimmo Antonio Gatania
    Fermo Felice Andreasi
    Ketty Vitalba Andrea
    Adele Tatiana Lepore

    Kritiken

    Rolf von der Reith (TV Today) 2000-26: Die trügerisch leichte Komödie ist eine echte Entdeckung aus einem lange vernachlässigten Kinoland.


    Wertungen

    2.8 Sterne
    5 Bewertungen
    Original Pane E Tulipani
    Jahr/Land 2000 / Italien
    Genre Komödie
    Film-Verleih Tobis Film GmbH & Co. KG
    Laufzeit 118 Minuten
    Kinostart 21. Dezember 2000