Brick Mansions

    Aus Film-Lexikon.de

    13893 plakat.jpg

    Schmelztiegel BRICK MANSIONS, Detroit. Herrschaftsterritorium des Drogenbarons Tremaine (RZA) und Einsatzgebiet von Undercover-Cop Collier (Paul Walker) im Kampf gegen Kriminalität und Korruption. In dem von einer gewaltigen Mauer abgeschotteten Ghetto tobt die tägliche Gewalt.

    Doch die bekommt eine ganz neue Dimension, als Tremaine in den Besitz einer hochgefährlichen Waffe gelangt, mit der er die ganze Stadt zu vernichten droht. Die wahnsinnige Bedrohung fordert ungewöhnliche Maßnahmen: Im Kampf gegen den Drogenboss vereint sich Collier mit dem Ex-Sträfling Lino (David Belle) zu einem schlagkräftigen Team und ist auf dessen Insiderwissen angewiesen. Der hat eine ganz persönliche Mission – denn Tremaine hat Linos Freundin in seine Gewalt gebracht…




    Filmstab

    Regie Camille Delamarre
    Drehbuch Luc Besson
    Vorlage basierend auf dem Script zu “Banlieue 13” von Luc Besson & Bibi Naceri
    Kamera Christophe Collette
    Schnitt Carlo Rizzo, Arthur Tarnowski
    Musik Mark Bell
    Produktion Luc Besson, Claude Léger, Jonathan Vanger

    Darsteller

    Damien Collier Paul Walker
    Lino Dupree David Belle
    Tremaine Alexander RZA
    Lola Catalina Denis
    Yeti Robert Maillet
    Rayzah Ayisha Issa
    Berringer Andreas Apergis
    George the Greek Carlo Rota

    Kritiken

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Camille Delamarres Debüt ist gewohnte Actionkost die dem Genre jedoch kaum wirklich Neues hinzufügt. All jene die bereits das zugrunde liegende Original kennen werden wohl zum Teil gelangweilt sein, für alle anderen ist es kurzweilige Unterhaltung, die jedoch bereits beim Verlassen des Kinos in Vergessenheit geraten wird.

    www.wolframhannemann.de: Schaut man einmal mehr großzügig über die vielen Ungereimtheiten der Handlung hinweg, so bietet BRICK MANSIONS 90 Minuten lang adrenalinsteigernde Action vom Feinsten.

    www.filmstarts.de Andreas Staben: „Brick Mansions“ ist typisch überdrehte und gut gemachte Action-Kost aus dem Hause Luc Besson, die durch das Mitwirken des inzwischen verstorbenen Stars Paul Walker in einer seiner letzten Rollen eine besondere Note bekommt.


    Wertungen

    3 Sterne
    2 Bewertungen
    Jahr/Land 2014 / USA, Frankreich
    Genre Action / Krimi
    Film-Verleih Universum Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 91 Minuten
    Kinostart 05. Juni 2014