Blutsbande

    Aus Film-Lexikon.de

    Nach 14 Ehejahren mit dem hart arbeitenden, bescheidenen Augenarzt Duncan ist dessen Ehefrau Holly frustriert. Ihrer Zwillingsschwester Lily Mae, die mit dem Lehrer Dwight glücklich verheiratet ist, gesteht sie, daß sie sich nur eines wünscht: Duncan sollte an seiner chronischen Darmkrankheit sterben und sie endlich zu einer "geachteten" Witwe machen. Lily verurteilt Hollys Gedanken und rät ihrer Schwester, sich entweder scheiden zu lassen - oder das Beste aus ihrer Ehe zu machen. Schließlich sei Holly auch mit ihrer schwierigen Kindheit und den späteren Alkoholproblemen klargekommen; da werde sie wohl auch ihre Ehe in den Griff bekommen. Unglücklicherweise erfüllt sich Hollys Wunsch nach baldiger Witwenschaft früher als angenommen: Als sie eines Tages von einem Treffen der "Anonymen Alkoholiker"' zurückkommt, entdeckt sie die übel zugerichtete Leiche ihres Mannes auf dem Treppenabsatz. Obwohl Holly zunächst von der Polizei nicht des Mordes verdächtigt wird, kommt sie dennoch bald in Schwierigkeiten: Colin Walker, Duncans Sohn aus dessen früherer Ehe, beschuldigt seine Stiefmutter - sie habe seinen Vater genug gehaßt, um an dessen Tod schuldig sein zu können. Doch plötzlich sieht es nicht nur für Holly, sondern auch für Lily Mae gar nicht gut aus: Die beiden werden angeklagt; sie sollen einen Killer mit dem Mord an Duncan beauftragt haben.

    © Fred König



    Filmstab

    Regie Donald Wrye
    Drehbuch Jeff Andrus
    Musik Richard Marvin

    Darsteller

    Holly / Lily Sharon Gless
    Dixon Steve Railsback
    Kelso Ed Bruce
    Poe Mike McLaren
    Howell Mark W. Johnson
    Cain Lyn Cobb
    Colin Duncan Steve Watson
    Dwight Jim Ostrander