Birthday Girl

    Aus Film-Lexikon.de

    10932 Poster.jpg

    "From Russia With Love". So lautet der Name der Website, auf der sich englische Männer eine Braut aus Russland bestellen können. Der notorisch einsame, schüchterne Bankangestellte John Buckingham sieht in der Website die letzte Hoffnung, in seinem Leben die große Liebe zu finden. Als er die geheimnisvolle Nadia am Flughafen erstmals trifft, ist die Ernüchterung groß: Anders als angekündigt, spricht die kettenrauchende Russin kein Wort Englisch und will sich auch sonst nicht so recht wie erwartet in Johns Leben fügen. An Nadias Geburtstag wartet die nächste Überraschung auf den armen John: Nadias angebliche Cousins Yuri und Alexei machen sich ohne Ankündigung in Johns Einfamilienhäuschen breit - und mit ihrer Ankunft hält auch endgültig das Chaos Einzug in Johns Leben, der noch gar nicht ahnt, welch ein unglaubliches Abenteuer auf ihn wartet ...



    Filmstab

    Regie Jez Butterworth
    Drehbuch Jez Butterworth, Tom Butterworth
    Kamera Oliver Stapleton
    Schnitt Christopher Tellefsen
    Musik Stephen Warbeck
    Produktion Stephen Butterworth, Diana Phillips

    Darsteller

    Alexei Vincent Cassel
    Nadia Nicole Kidman
    John Ben Chaplin
    Yuri Mathieu Kassovitz
    Clare Kate Evans
    Bankmanager Stephen Mangan
    Robert Moseley Xander Armstrong
    Karen Sally Phillips
    Kellnerin Jo McInnes
    Concierge Ben Miller

    Kritiken

    film-dienst 2002-18: Mischung aus Liebes- und Gangsterkomödie, die auf ihre extravagant-künstliche Art zu überzeugen versteht und ihre Reflexion über kulturelle Vorurteile mit überzeugenden Darstellern vorträgt.

    Svenja Hadler (TV-Movie) 2002-18: Nicole Kidman als verruchte, kettenrauchende und trinkfeste Russin ist großartig, aber auch der Rest der Besetzung kann sich sehen lassen. Tiefschwarzer Humor, eine actionreiche Story mit Überraschungen und jede Menge gute Sprüche ("Wer seid ihr?" "Wir sind Russen!") machen den Kinospaß perfekt.

    Der Spiegel 2002-35: Der Spaß der schrägen Geschichte liegt darin, dass die wie immer entzückende Australiererin Nicole Kidman und die französischen Jungstar Vincent Cassel und Mathieu Kassovitz das Russentrio spielen (und dafür ernsthaft Russisch gebüffelt haben). Der Film selbst allerdings, den der junge Brite Jez Butterworth mit Hilfe seiner beiden Brüder ausheckte, läuft vorzeitig aus dem Ruder und strandet in Untiefen.