Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

    Aus Film-Lexikon.de

    14022 plakat.jpg

    Riggan Thomson (Michael Keaton) erhofft sich durch seine Inszenierung eines ambitionierten neuen Theaterstücks am Broadway, neben anderen Dingen, vor allem eine Wiederbelebung seiner dahin siechenden Karriere. Zwar handelt es sich um ein ausgesprochen tollkühnes Unterfangen – doch der frühere Kino-Superheld hegt größte Hoffnungen, dass dieses kreative Wagnis ihn als Künstler legitimiert und jedermann, auch ihm selbst, beweist, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist.

    Doch während die Premiere des Stücks unaufhaltsam näher rückt, wird Riggans Hauptdarsteller durch einen verrückten Unfall bei den Proben verletzt und muss schnell ersetzt werden. Auf den Vorschlag von Hauptdarstellerin Lesley (Naomi Watts) und auf das Drängen seines besten Freundes und Produzenten Jake (Zach Galifianakis) hin engagiert Riggan widerwillig Mike Shiner (Edward Norton) – ein unberechenbarer Typ, aber eine Garantie für viele Ticketverkäufe und begeisterte Kritiken.

    Bei der Vorbereitung auf sein Bühnendebüt muss er sich nicht nur mit seiner Freundin, Co-Star Laura (Andrea Riseborough), und seiner frisch aus der Entzugsklinik kommenden Tochter und Assistentin Sam (Emma Stone) auseinandersetzen, sondern auch mit seiner Ex-Gattin Sylvia (Amy Ryan), die gelegentlich vorbeischaut, um die Dinge in ihrem Sinn zu richten.




    Filmstab

    Regie Alejandro González Iñárritu
    Drehbuch Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Armando Bo
    Kamera Emmanuel Lubezki
    Schnitt Douglas Crise, Stephen Mirrione
    Musik Antonio Sanchez
    Produktion Alejandro González Iñárritu, John Lesher, Arnon Milchan, James W. Skotchdopole

    Darsteller

    Riggan Thomson Michael Keaton
    Mike Shiner Edward Norton
    Silvia Amy Adams
    Brandon Zach Galifianakis
    Sam Emma Stone
    Tabitha Lindsay Duncan
    Leslie Naomi Watts
    Laura Andrea Riseborough

    Kritiken

    www.critic.de Danny Gronmaier: Tamtam auf anderen Ebenen. Ohne seinen Hang zur großen Geste und erzählerischen Spielerei unterdrücken zu können, inszeniert Alejandro González Iñárritu einen anspielungsreichen Abgesang auf das Starsystem.

    www.kino-zeit.de Andreas Günther: An Tempo und Tiefe, Poesie und Ironie kann man sich hier kaum satt sehen.

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Alejandro González Iñárritus “Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)” ist eine offene Kampfansage an die unzähligen Comic-Verfilmungen, wenn er einen Mann darstellt, der mit seinem schwindenden Ruhm einfach nicht umgehen kann. Großartig besetzt, bissig und absolut komisch. Ein ganz heißer Oscar-Kandidat!

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 2014 Bester Film Alejandro González Iñárritu, John Lesher, Arnon Milchan, James W. Skotchdopole
    Oscar.jpg 2014 Beste Regie Alejandro González Iñárritu
    Oscar.jpg 2014 Bestes Originaldrehbuch Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Armando Bo
    Oscar.jpg 2014 Beste Kamera Emmanuel Lubezki
    nom 2014 Bester Hauptdarsteller Michael Keaton
    nom 2014 Beste Nebendarstellerin Emma Stone
    nom 2014 Bester Nebendarsteller Edward Norton
    nom 2014 Bester Ton Jon Taylor, Frank A. Montaño, Thomas Varga
    nom 2014 Bester Tonschitt Martín Hernández, Aaron Glascock