Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks

    Aus Film-Lexikon.de

    Bill Diamond, der weltberühmte Fotograf, erfindt in schlaflosen Nächten Geschichten zu den anonymen Gesichtern auf seinen Bildern. Eines Tages entsteht daraus die Geschichte von Jessi und Mark, der Schönen und dem Biest, dem Model und dem Fotografen. Ist diese Geschichte wahr, vielleicht seine eigene? Oder ein Märchen, das von der gegenseitigen Verführung zweier Menschen erzählt? Und dann rufen ihn die Figuren aus seinem Märchen an ...



    Filmstab

    Regie Wolfgang Panzer
    Drehbuch Wolfgang Panzer
    Kamera Edwin Horak
    Schnitt Claudio di Mauro
    Musik Filippo Trecca
    Produktion Claudia Sontheim, Wolfgang Panzer für Claudia Sontheim Filmproduktion / Broken Silence Productions

    Darsteller

    Mark, der Fotograf Marek Kondrat
    Jessi, das Model Kati Tastet
    Bill Diamond, der Erzähler Ettore Cella
    Luc, der Polizist Martin Huber
    Marie, die Telefonistin Tonia Maria Zindel

    Kritiken

    Dirk Jasper: Nach seinem sensationellen Erfolg "Broken Silence" zeigt sich Wolfgang Panzer in seinem jüngsten Film "Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks" von einer ganz anderen Seite. Wieder als virtuoser Erzähler entfaltet er eine spannend-poetische Geschichte, angesiedelt zwischen New York und Genfer See. In einem visuellen Märchen über die Kraft der Imagination und die Realität von Bildern und Fotografien verwischen sich für den Fotografen Mark und das Model Jessi die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit, Imagination und Wahrheit.

    Cinema 04/1999: Ein Fotograf verguckt sich in seine Model-Muse. Die betont avantgardistische Inszenierung findet keinen rechtne Erzählrhythmus.

    Die Woche 99-03-12: Ein Fotograf und seine Muse - ein Märchen, dessen Zauber unter dem Verwirrspiel seines Regisseurs leidet.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 1999 / Frankreich, Schweiz, Deutschland
    Genre Melodram
    Laufzeit 91 Minuten
    Kinostart 22. April 1999