Beruf: Reporter

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Michelangelo Antonioni
    Drehbuch Michelangelo Antonioni, Marc People, Peter Wollen
    Kamera Luciano Tovoli
    Schnitt Franco Arcalli, Michelangelo Antonioni
    Produktion Carlo Ponti für Champion / Concordia / CIPI

    Darsteller

    David Locke Jack Nicholson
    Das Mädchen Maria Schneider
    Frau Locke Jennie Runcare
    Martin Knight Ian Hendry
    Stephen Stephen Berkoff
    Robertson Chuck Mulvehill

    Kritiken

    Lexikon des internationalen Films: Antonioni resümiert - vor einer fünfjährigen Schaffenspause - die thematischen und filmischen Motive seines bisherigen Werks und gelangt zu einer pessimistischen Analyse, der entfremdeten Kommunikations- und Wahrnehmungsformen der modernen Welt. Die kolportagehafte Handlung ist nur Vorwand für einen meisterhaft inszenierten visuellen Diskurs über den Scheincharakter des Wirklichen und die Realität der Fiktion.

    TV Spielfilm 24/1996: Als habe er in diesem Film alles gesagt, was zu sagen ist, nahm Michelangelo Antonioni nach der Fertigstellung von "Beruf: Reporter" eine fünfjährige Auszeit. Um so brillanter erscheint heute sein wenig optimistischer Blick auf die Welt der Medien und Menschen. Ein cineastisches Highlight.

    Der Spiegel 49/1995: Pessimistische Studie einer Identitätskrise.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Professione: Reporter / Profession: Reporter
    Jahr/Land 1973 / Italien, Frankreich, Spanien
    Genre Thriller
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 125 Minuten
    Kinostart 16. Mai 1975