Bekenntnisse einer Highschool Diva

    Aus Film-Lexikon.de

    12112 poster.jpg

    Schlimm genug, dass Mary, ein Teenager aus New York City, eines Tages erfährt, dass sie mit ihrer Familie aus der pulsierenden Metropole wegziehen muss. Noch schlimmer aber ist, dass es ausgerechnet New Jersey sein muss, genauer gesagt die langweilige Kleinstadt Dellwood!

    Mary ist geschockt. Das war´s dann wohl mit ihrem Traum von einer Schauspielkarriere in ihrer geliebten Heimatstadt! Was für ein Drama! Von diesem Moment an beschließt sie, nicht mehr Mary, sondern Lola zu heißen.

    Nur gut, dass sie an ihrer neuen Schule in Ella und Sam schnell richtig gute Freunde findet. Aber da ist auch noch Carla Santini, Lolas Erzrivalin und das beliebteste Mädchen der Schule, die, genau wie sie, die weibliche Hauptrolle im nächsten Schul-Theaterstück "Eliza Rocks" zu ergattern hofft ...

    Und schon nimmt der Zickenterror seinen Lauf. Doch kaum hat Lola das Glück auf ihrer Seite, muss sie auch schon mit einem neuen Schachzug von Carla fertig werden, die - im Gegensatz zu ihr - Tickets für das ausverkaufte Abschiedskonzert von Lolas Lieblingsband "Sidarthur" bekommen konnte. Zusammen mit Ella setzt Lola nun alles daran, um sich trotzdem irgendwie in das Konzert hineinzuschmuggeln.

    Wird es ihr gelingen, ihre Stars live zu erleben und dabei auch noch den Lead Sänger der Band, Stu Wolff, nach dem sie so verrückt ist, kennen zu lernen?



    Filmstab

    Regie Sara Sugarman
    Drehbuch Gail Parent
    Kamera Stephen H. Burum
    Schnitt Anita Brandt Burgoyne
    Musik Mark Mothersbaugh
    Produktion Jerry Leider, Robert Shapiro für Walt Disney Pictures

    Darsteller

    Mary Elizabeth 'Lola' Cep Lindsay Lohan
    Ella Gerard Alison Pill
    Carla Santini Megan Fox
    Karen Cep Glenne Headly
    Miss Baggoli Carol Kane
    Sam Eli Marienthal
    Stu Wolff Adam Garcia
    Mrs. Gerard Sheila McCarthy
    Calum Tom McCamus
    Mr. Gerard Richard Fitzpatrick

    Kritiken

    Dirk Jasper: Regisseurin Sara Sugarman inszenierte mit "Bekenntnisse einer Highschool Diva" eine fetzige Komödie mit jeder Menge schräger und ironischer Gags. Mit witzigen Szenen und teils sehr überzogenen Dialogen nimmt das Genre sich und seine Charaktere immer wieder auf die Schippe. Shootingstar Lindsay Lohan, die bereits in "Freaky Friday" die Herzen der - nicht nur jüngeren - Zuschauer eroberte, begeistert auch in diesem frechen Filmspaß erneut ihre Fans und die, die es noch werden wollen!

    Oliver Zimmermann (Rhein-Zeitung 13. August 2004): Normalerweise reichen derartige Handlungsstränge für drei Einzelfilme, doch Lindsay Lohan vereint all diese stereotypen Charaktere ganz zauberhaft in ihrer Person. Fokussiert auf ihre Hauptdarstellerin bietet diese Disney-Produktion ein munteres Potpourri altbekannter Pubertätsthemen. Dank Lindsey Lohans Charme und einem Pop-Soundtrack dürfte sich ein junges Publikum von diesem unkomplizierten Sammelsurium durchaus verzaubern lassen. Bleibt zu hoffen, dass sich die mittlerweise 18-jährige jetzt nicht so schnell verheizen lässt.

    film-dienst 16/2004: Wenig zündende, humorlose Teenager-Komödie, die pubertäre Träume bebildert, ohne der Realität eine Chance zu geben.


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Confessions Of A Teenage Drama Queen
    Jahr/Land 2004 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
    Laufzeit 90 Minuten
    Kinostart 12. August 2004