Basic Instinct: Neues Spiel für Catherine Tramell

    Aus Film-Lexikon.de

    12041 Poster.jpg

    Die attraktive Krimi-Bestsellerautorin Catherine Tramell gerät in der britischen Metropole London auf die falsche Seite des Gesetzes. Dr. Michael Glass, ein renommierter Kriminalpsychologe, wird von Scotland Yard-Inspektor Roy Washburn beauftragt, ein psychiatrisches Gutachten über Tramell durchzuführen, nachdem auf geheimnisvolle Weise ein Profi-Fußballer ums Leben gekommen ist.

    Trotz des Rats seiner Mentorin, Dr. Milena Gardosh, verstrickt sich der körperlich und intellektuell von Tramell angezogene Glass immer stärker in deren Netz aus Lügen und Verführung. Bald verschwimmen die professionellen Grenzen, da Tramell unmissverständlich klar macht, was sie von Glass will. Ein mörderischer Machtkampf beginnt, der an seinem Höhepunkt angelangt ist, als Glass vor einer Entscheidung steht, die beider Leben grundlegend verändern kann ...



    Filmstab

    Regie Michael Caton-Jones
    Drehbuch Leora Barish, Henry Bean
    Vorlage basierend auf Charakteren von Joe Eszterhas
    Kamera Gyula Pados
    Schnitt John Scott, István Király
    Musik John Murphy
    Produktion Mario F. Kassar, Andrew G. Vajna, Joel B. Michaels, Moritz Borman, Matthias Deyle

    Darsteller

    Catherine Davis Tramel Sharon Stone
    Dr. Michael Glass David Morrissey
    Milena Gardosh Charlotte Rampling
    Roy Washburn David Thewlis
    Adam Towers Hugh Dancy
    Laney Ward Anne Caillon
    Peter Ristedes Iain Robertson
    Kevin Franks Stan Collymore
    Magda Kata Dobó
    Michelle Flora Montgomery
    Angela Jan Chappell

    Kritiken

    Dirk Jasper: Hollywood-Star Sharon Stone (Basic Instinct, Casino) lässt in Basic Instinct: Neues Spiel für Catherine Tramell erneut alle Männerherzen höher schlagen und setzt ihre Rolle mit einer außergewöhnlichen Mischung aus schauspielerischer Raffinesse sowie einer großen Portion Sexappeal in Szene. Der erotische Psychothriller ist das langerwartete Sequel des weltweiten Kinohits Basic Instinct aus dem Jahr 1992, der seiner Hauptdarstellerin Sharon Stone zu internationalem Starkult verhalf. Mit dem britischen Newcomer David Morrissey (Entgleist) wurde ein brillanter Gegenpart in der Rolle des Kriminalpsychologen Dr. Michael Glass besetzt.

    film-dienst 8/2006: Misslungener Versuch, an das erfolgreiche Konzept des Originals anzuschließen. Weder die Inszenierung noch die Darsteller vermögen über das hanebüchene Drehbuch hinweg zu täuschen.