Bandidas

    Aus Film-Lexikon.de

    12365 Poster.jpg

    1880: Das harte Gesetz des Wilden Westens verschont auch Mexiko nicht. Für Sara, die Tochter eines reichen Bankiers, und Maria, die aus einer Bauernfamilie stammt, hält das Schicksal wenig Gemeinsamkeiten bereit. Bis zu dem Tag, an dem Tyler Jackson, Repräsentant der New Yorker Bank and Trust, in ihr Leben tritt und sie im Unglück zusammenführt.

    Bei dem Versuch, sich unrechtmäßig mexikanisches Land für den Bau der amerikanischen Eisenbahn anzueignen, löscht er kaltblütig die Familien der beiden aus. Um ihre Väter zu rächen und das Land der Bauern zu schützen, werden die jungen Frauen zu schlagkräftigen Revolverheldinnen, die in ihrem Vergeltungsfeldzug ausnahmslos Filialen der Bank and Trust überfallen.

    Die New Yorker Polizei setzt den jungen Inspektor Quentin auf die Ladies an, doch der lässt sich vom Charme der selbst ernannten Rächerinnen einwickeln. Jackson und seine Männer hingegen lernen bald die Revolver derer fürchten, die das ganze Land bereits die "Bandidas" nennt.



    Filmstab

    Regie Espen Sandberg, Joachim Roenning
    Drehbuch Luc Besson, Robert Mark Kamen
    Vorlage Idee von Luc Besson
    Kamera Thierry Arbogast
    Schnitt Frédéric Thoraval
    Musik Eric Serra
    Produktion Luc Besson, Ariel Zeitoun

    Darsteller

    Maria Penélope Cruz
    Sara Salma Hayek
    Quentin Steve Zahn
    Jackson Dwight Yokaman
    Bill Buck Sam Shepard
    Ashe Denis Arndt
    Clarissa Audra Blaser
    Don Diego Ismael "East" Carlo
    Pedro Carlos Cervantes
    Reinigungsmann Joseph D. Reitmann

    Kritiken

    Dirk Jasper FilmLexikon: Der französische Action-Spezialist Luc Besson (Taxi, The Transporter) produzierte mit Bandidas einen furiosen Western mit Salma Hayek und Penelope Cruz zwei wunderbaren und unglaublich abenteuerlustigen Hauptdarstellerinnen, die die Leinwand zum Sprühen bringen und die Colts rauchen lassen. Tatkräftig unterstützt von Steve Zahn und Sam Shepard heizt dieser rasante und mit treffsicherem Humor garnierte Kampf für Gerechtigkeit in den Kinos so richtig ein und hinterlässt den Geschmack einer feurigen Chilischote auf der Zunge.