Böse Zellen

    Aus Film-Lexikon.de

    Ein Schmetterling schlägt mit den Flügeln und löst damit einen Sturm über dem Golf von Mexico aus, der seinerseits zu einem schrecklichen Flugzeugabsturz führt. Das Schicksal will, dass die 24 jährige Manu als einzige überlebt.

    Sechs Jahre später: Manu arbeitet im Supermarkt einer österreichischen Kleinstadt. Das Leben, dass sie mit ihrem Ehemann, ihrer Tochter, ihren Geschwistern und Freunden verbringt, weitet sich durch alte und neue, zufällige und gewollte Bekanntschaften zu einem Netz von Beziehungen, das sich durch Ursache und Wirkung ständig weiter webt.

    Die Schicksale all derer, die in diesem Netz gefangen sind, bestimmen sich durch selbstgefällte Entscheidungen, die oft zu Liebe, Verständnis und Glück führen. Aber auch zu Schuld, Leiden und sogar zum Tod.



    Filmstab

    Regie Barbara Albert
    Drehbuch Barbara Albert
    Kamera Martin Gschlacht
    Schnitt Monika Willi
    Produktion Antonin Svoboda, Martin Gschlacht, coop 99

    Darsteller

    Reini Martin Brambach
    Manu Kathrin Resetarits
    Andrea Ursula Strauss
    Andreas Georg Friedrich
    Gerlinde Marion Mitterhammer
    Lukas Rupert M. Lehofer
    Sandra Bellinda Akwa-Asare
    Belinda Gabriela Schmoll
    Karl Karl Fischer


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2003 / Österreich, Deutschland, Schweiz
    Genre Drama
    Film-Verleih Ventura Film GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 120 Minuten
    Kinostart 01. April 2004