Bärenbrüder

    Aus Film-Lexikon.de

    Viele, viele Jahre vor unserer Zeit: Im Nordwesten Amerikas leben die drei Brüder Kenai, Denahi und Sitka. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai, der ungestime Jüngste, schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt...

    Aus der neuen Sicht sieht die Welt auch gleich ganz anders aus: Um sich auf vier Tatzen zurecht zu finden und wieder ein Mensch werden zu können, muss Kenai sich mit seinem vermeintlichen "Gegner" anfreunden, dem jungen, bezaubernden Bären Koda, der stets ohne Punkt und Komma plappert.

    Gemeinsam macht sich das ungleiche Paar auf den Weg: Kenai, um seine Menschengestalt wieder zu erlnagen, Koda, um beim "Woodstock" für Bären seine Mutter wieder zu finden. Während ihrer abenteuerlichen Reise bringt ausgerechnet der liebenswerte Koda dem zornigen Kenai bei, die Welt mit ganz anderen Augen zu sehen...



    Filmstab

    Regie Aaron Blaise, Bob Walker
    Drehbuch Tab Murphy, Lorne Cameron, David Hoselton, Steve Bencich, Ron J. Friedman
    Schnitt Tim Mertens
    Musik Mark Mancina, Phil Collins
    Produktion Chuck Williams

    Darsteller

    Kenai / Daniel Brühl Joaquin Phoenix
    Koda / Johannes Bachmann Jeremy Suarez
    Denahi / Moris Bleibtreu Jason Raize
    Rutt Rick Moranis
    Tuke / Ben Hecker Dave Thomas
    Sitka / Gedeon Burkhard D. B. Sweeney

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2003 Bester animierter Spielfilm Aaron Blaise, Robert Walker


    Wertungen

    2 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Brother Bear
    Jahr/Land 2003 / USA
    Genre Zeichentrick
    Film-Verleih Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
    Laufzeit 85 Minuten
    Kinostart 18. März 2004