Australia

    Aus Film-Lexikon.de

    Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges reist die britische Aristokratin Lady Sarah Ashley (Nicole Kidman) nach Australien. Dort muss sie sich mit einem raubeinigen Viehtreiber (Hugh Jackman) verbünden, um die Rinderfarm ihres Mannes zu retten. Ihr gemeinsames Abenteuer führt das ungleiche Paar Hunderte von Meilen durchs unwegsame Outback bis nach Darwin: eine Reise, die ihr Leben für immer verändern wird.



    Filmstab

    Regie Baz Luhrmann
    Drehbuch Baz Luhrmann, Stuart Beattie, Ronald Harwood, Richard Flanagan
    Kamera Mandy Walker
    Schnitt Dody Dorn, Michael McCusker
    Musik David Hirschfelder
    Produktion Baz Luhrmann, G. Mac Brown, Catherine Knapman

    Darsteller

    Catherine „Cath“ Fletcher Essie Davis
    Kipling Flynn Jack Thompson
    Lady Sarah Ashley Nicole Kidman
    der Drover Hugh Jackman
    Neil Fletcher David Wenham
    Lesley „King“ Carney Bryan Brown
    Nullah Brandon Walters
    King George David Gulpilil

    Kritiken

    critic.de: Luhrmann setzt Kitsch so ein, dass stets eine ironische Distanz vermittelt wird. Hugh Jackman etwa verkörpert das Idealbild ursprünglicher Männlichkeit. ... hätte Australia gut daran getan, weniger mit Genres zu jonglieren und selbstreferenzielle Spielchen zu treiben und sich stattdessen mehr dem Melodrama zu widmen.

    nordbayern.de: Regisseur Baz Luhrmann (Moulin Rouge) schwebte mit seinem Schmacht-Epos offenbar eine australische Kreuzung zwischen "Vom Winde verweht" und Western vor. Tatsächlich erinnert der Film mitunter an John-Wayne-Klassiker, verrät jedoch durch seine Marlboro-Ästhetik (Sonnenuntergänge! Lagerfeuer! aber keine Zigaretten) eindeutig seine heutige Herkunft.

    newsflex.de: Ein Epos, keine Frage. Würden alle Zeitlupen in Originalzeit laufen, der Film wäre deutlich kürzer. Aber: Baz Luhrmann hatte Großes vor. Es ist ein Film, wie man ihn lange nicht mehr gesehen hat in den Kinos. Der Gegenentwurf zu jenen zahllosen Actionproduktionen, zu denen seit Neuestem auch James Bond zählt, ... versteht sich als große Hommage an ein Land und Liebesfilm gleichermaßen. Sollten sich Zuschauer unter 20 Jahren in die Säle verirren, sie werden sich verwundert die Augen reiben.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2008 Bestes Kostümdesign Catherine Martin


    Wertungen

    3.8 Sterne
    4 Bewertungen
    Jahr/Land 2008 / USA, Australien
    Genre Drama
    Film-Verleih Twentieth Century Fox of Germany GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 25. Dezember 2008