Aus der Ferne

    Aus Film-Lexikon.de

    12024 Poster.jpg

    "Aus der Ferne" ist ein Dokumentarfilm, der eine Reise durch die Türkei zum Gegenstand hat. Thomas Arslan, der auch die Kamera selber führte, hat diese Reise im Mai/Juni 2005 unternommen. Die Route der Reise führt über Istanbul und Ankara in den Südosten des Landes nach Gaziantep, von dort weiter nach Osten über Diyarbakir und Van bis nach Dogubayazit nahe der iranischen Grenze.

    Der Film zeigt Momente dieser Reise, die abseits der geläufigen Motive aus der heutigen Türkei sind - Impressionen des Alltags aus den westlichen Städten wie Istanbul und Ankara bis zu den vor kurzem noch umkämpften Regionen im Osten des Landes. "Aus der Ferne" ist keine journalistische Reportage. Der Film will nichts beweisen, sondern hinsehen. Es ist der persönliche Blick des Filmemachers auf dieses Land.



    Filmstab

    Regie Thomas Arslan
    Drehbuch Thomas Arslan
    Kamera Thomas Arslan
    Schnitt Bettina Blickwede
    Produktion Thomas Arslan

    Darsteller

    Dokumentarische Darstellung

    Kritiken

    film-dienst 6/2006: Dokumentarischer Reisefilm von Thomas Arslan, der im Frühsommer 2005 zwei Monate lang die Türkei von Westen nach Osten durchquerte. Statt bei malerischen Sehenswürdigkeiten weilt der Film lieber bei städtischen Alltagsszenen, in Nebenstraßen und Schulhöfen, um medial nicht verzweckte Bilder über das Leben in der Türkei zu finden. Ein ruhiger, konzeptionell strenger, fast wortloser Film, dessen konzentrierte Einstellungen eine aktive Rezeption erfordern, dafür aber mit unverfälschten Einblicken und einer authentischen Annäherung belohnen.