Auf der Jagd

    Aus Film-Lexikon.de

    Er ist gefährlich, er ist verzweifelt, und er ist auf der Flucht. Mark Roberts steht unter dringendem Tatverdacht, zwei kaltblütige Morde begangen zu haben. Während des Gefangenentransports von Chicago nach New York wird er von einem Häftling attackiert - mit fatalen Folgen. Das Flugzeug stürzt ab und muß notlanden. Mark nutzt die einzige Chance, um seine Unschuld zu beweisen und die wahren Drahtzieher des Doppelmordes zu überführen - inmitten des Chaos entkommt er. Doch ein Profi hat sich schon an seine Fersen geheftet: Chief Deputy U. S. Marshal Samuel Gerard und sein Team eröffnen eine gnadenlose Jagd auf den mutmaßlichen Doppelmörder. Auf ausdrückliche Anordnung von höchster Stelle wird den U. S. Marshals der Agent John Royce zur Seite gestellt. Nun muß der erfahrene Gerard nicht nur mit kaum kalkulierbaren Schachzügen eines in die Enge getriebenen Flüchtigen rechnen - auch Royce spielt eine undurchsichtige Rolle bei einer Jagd, in deren Verlauf keiner der Beteiligten zu einer Atempause kommen wird - und die für die Jäger einige Überraschungen bereithält ...



    Filmstab

    Regie Stuart Baird
    Drehbuch John Pogue
    Vorlage Figuren von Roy Huggins
    Kamera Andrzej Bartkowiak
    Schnitt Terry Rawlings
    Musik Jerry Goldsmith
    Produktion Arnold Kopelson, Anne Kopelson für Kopelson Entertainment

    Darsteller

    Marshal Samuel Gerard Tommy Lee Jones
    Sheridan Wesley Snipes
    John Royce Robert Downey jr.
    Marshal Cosmo Renfro Joe Pantoliano
    Marshal Walsh Kate Nelligan
    Marie Irène Jacob
    Biggs Daniel Roebuck
    Newman Tom Wood
    Cooper Latanya Richardson
    Chen Michael Paul Chan

    Kritiken

    Dirk Jasper: Mit der Fortführung des Riesenerfolgs von "Auf der Flucht" - für den Tommy Lee Jones den Oscar als Bester Nebendarsteller erhielt - gelang dem Action-Regisseur Stuard Baird ("Einsame Entscheidung") ein Hochspannungs-Thriller. An der Seite von Jones begeistert Wesley Snipes ("Demolition Man").

    TV Movie 09/1998: Keine Diskussion: "Auf der Flucht" war der beste Actionfilm des Jahres 1993, im direkten Vergleich hat dieses Sequel keine sehr gute Karten - das ist eigentlich ungerecht. Denn auch wenn die Story sehr ähnlich gestrickt ist und Wesley Snipes kaum an Harrison Ford heranreicht, bietet "Auf der Jagd" sauber inszeniertes Actionkino mit tapferen Krawumm-Effekten. Und was Tommy Lee Jones angeht: Der ist sowieso einsame Klasse.

    TV Spielfilm 09/1998: Die Action ist perfekt, aber den Figuren fehlt das Profil - kein Vergleich mit dem Vorgänger!