Another Gay Sequel - Gays Gone Wild

    Aus Film-Lexikon.de

    12333 poster.jpg

    Sex, Sand, Sonne und noch mehr Sex. Ist wahre Liebe überhaupt möglich? Können (und wollen) schwule Männer jemals treu sein? Wo "Another Gay Movie" unsere Helden, den arglosen Andy, Überschwuppe Nico und das Vorzeige Pärchen Jarod und Griff auf der Suche nach dem Ende ihrer schwulen Jungfräulichkeit durch die Hallen ihrer High School jagte, lässt es die Fortsetzung im tropischen Fort Lauderdale, Florida so richtig krachen.

    "Gays Gone Wild" heißt das Motto ihrer Semester Ferien oder anders ausgedrückt: Ist der Ruf erst ruiniert, liebt's sich gänzlich ungeniert! Nur wer die meiste Action im Bett (und am Swimming Pool, am Strand, ja an jeder Ecke!) bekommt, kann den schrill-erotischen Wettbewerb gewinnen... Knappe pralle Badehosen, bösartige Gegenspieler und jede Menge nackte Haut sorgen für höchst unterhaltsame Verwicklungen.

    Der ungewöhnlichste Lacherfolg des Jahres stellt ohne Tabus die Frage: Geht es für Gays immer nur um das Eine?



    Filmstab

    Regie Todd Stephens
    Drehbuch Todd Stephens, Eric Eisenbrey
    Kamera Carl Bartels
    Schnitt Spencer Schilly
    Produktion Todd Stephens, Derek Curl, Jonah Blechman, Eric Eisenbrey, Gary Granger, Markus Goetze

    Darsteller

    Nico Jonah Blechman
    Andy Jake Moser
    Griff Aaron Michael Davies
    Jarod Jimmy Clabots
    Luis Euriamis Losada
    Perez Hilton Mario Lavandeira

    Kritiken

    cineplex.de: Todd Stephens begeistert hier nicht nur mit der beeindruckenden Körper-Kulisse seiner knackigen Darsteller, sondern er stellt auch sein beachtliches cineastisches Wissen und Gespür für die aktuelle Popkultur der USA unter Beweis.

    filmreporter.de: Auch in "Gays Gone Wild" geht es um amüsante Verwicklungen und die Suche nach der großen Liebe. Knappe Badehosen, viel nackte Haut und jede Menge Tabubrüche spielen natürlich eine große Rolle, das ist klar. Todd Stephens stellt sich zudem die Frage, ob es für schwule Jungs immer nur um das Eine gehe und ob es die wahre Liebe gibt. (...) Ob sein bisher letzter Film an seinen Vorgänger "Another Gay Movie" anschließen kann, ist abzuwarten. Die Voraussetzungen scheint er jedenfalls zu erfüllen.