And Now ... Ladies And Gentlemen

    Aus Film-Lexikon.de

    Sie leiden beide unter mysteriösen Blackouts. Beide sind davon besessen, ihre Vergangenheit zu vergessen. Doch auf der Flucht vor ihrem Leben geraten der Meisterdieb Valentin und die Jazzsängerin Jane unversehens in einen neuen Anfang. Schon beim ersten Kennenlernen in der Bar eines marokkanischen Hotels besteht zwischen ihnen eine magische Anziehung.



    Filmstab

    Regie Claude Lelouch
    Drehbuch Claude Lelouch, Pierre Leroux, Pierre Uytterhoeven
    Kamera Pierre-William Glenn
    Schnitt Hélène de Luze
    Musik Michel Legrand
    Produktion Claude Lelouch

    Darsteller

    Valentin Valentin Jeremy Irons
    Jane Lester Patricia Kaas
    Thierry Thierry Lhermitte
    Françoise Alessandra Martines
    Dr. Lamy/Le pharmacien Jean-Marie Bigard
    Boubou Ticky Holgado
    David Yvan Attal
    Madame Falconnetti Claudia Cardinale
    Soleil Sylvie Loeillet
    Joaillier Bulgari Patrick Braoudé

    Kritiken

    Cinema 2003-02: Ein Mann schaut auf die Uhr: "Ich gehe davon aus", sagt Jeremy Irons, "dass ich nur einmal lebe. Diese Zeit will ich nicht verschwenden." Ob er bei den Dreharbeiten zu Claude Lelouchs 38. Film die gebührende Erfüllung gefunden hat? Der Zuschauer jedenfalls vergeudet 133 Minuten seines Lebens an eine aufdringlich parfümierte Romanze, in der Irons als Langfinger und Patricia Kaas als Barsängerin zwei Dinge quälen: Lebensüberdruss und Hirntumore. In Marokko trösten sie sich mit sinnfreien Kalendersprüchen ("Das beste Rezept gegen Einsamkeit ist Einsamkeit") und taumeln depressiv durch die Wüste. Zwischendurch verschwinden ein paar Juwelen, die Tumore erweisen sich als heilbar, und wenn Lelouch nicht mehr weiter weiß, haucht die Kaas eben noch ein Liedchen. Das kann sie.