Alles Geld der Welt

    Aus Film-Lexikon.de

    Es ist einer der aufsehenerregendsten Fälle der Kriminalgeschichte: 1973 wird der 16-jährige Paul (Charlie Plummer), Enkel des milliardenschweren Öl-Magnaten J. Paul Getty (Christopher Plummer), in Rom entführt. Die Kidnapper verlangen 17 Millionen Dollar Lösegeld, doch der reichste Mann der Welt denkt gar nicht ans Bezahlen.

    Der alte Griesgram hält das Ganze für eine Inszenierung und fürchtet Nachahmer – schließlich hat er 13 weitere Enkel. Nur Pauls verzweifelte Mutter Gail (Michelle Williams) kämpft weiter um das Leben ihres Sohnes. Unermüdlich versucht sie, den alten Getty umzustimmen und verbündet sich schließlich mit dessen Sicherheitsberater, dem Ex-CIA Mann Fletcher Chace (Mark Wahlberg). Den beiden bleibt nur noch wenig Zeit, bis das Ultimatum abläuft...




    Filmstab

    Regie Ridley Scott
    Kamera Dariusz Wolski
    Schnitt Claire Simpson
    Musik Daniel Pemberton
    Produktion Dan Friedkin, Bradley Thomas, Quentin Curtis, Chris Clark, Ridley Scott, Mark Huffam

    Darsteller

    Gail Harris Michelle Williams
    Fletcher Chase Mark Wahlberg
    Jean Paul Getty Christopher Plummer
    Cinquanta Romain Duris
    Oswald Hinge Timothy Hutton
    Nancy, Gettys Assistentin Stacy Martin
    Prince Al-Rashid Ghassan Massoud
    Mammoliti Marco Leonardi

    Kritiken

    www.moviebreak.de Oliver Koch: "Alles Geld der Welt" ist weit davon entfernt ein Totalausfall zu sein, doch leider ebenso weit von einem fesselnden und unterhaltsamen Werk. Ein Produkt aboluter Mittelmäßigkeit, bei dem viel Potential auf der Strecke bleibt und das sich anfühlt wie eine weitere Auftragsarbeit Scotts. Schade, denn hatte der Urvater von "Alien" und "Blade Runner" einst doch all das Potential der Welt.

    www.spielfilm.de Carsten Moll: Christopher Plummer verkörpert in diesem Thriller-Drama von Ridley Scott eindrucksvoll den Öl-Magnaten J. Paul Getty und bildet damit das charismatische Zentrum des Films. Leider kann "Alles Geld der Welt" nicht in jeder Hinsicht überzeugen und leidet unter manchen Längen sowie einem allzu betulichen Beginn.

    www.cinetastic.de Frank Schmidke: Das Thriller-Drama „Alles Geld der Welt“ ist ein leidlich solider Film, der etwas zu lang ausgefallen ist und sicher nicht zu Ridley Scotts vielgestaltigen Meisterwerken gehört. Das Drama um die Getty-Entführung hat aber seine gelungenen Momente und ist weitgehend unterhaltsam ausgefallen.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2017 Bester Nebendarsteller Christopher Plummer


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original All The Money In The World
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre Drama / Thriller
    Film-Verleih Tobis Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 133 Minuten
    Kinostart 15. Februar 2018