A.R.O.G.

    Aus Film-Lexikon.de

    12413 Poster.jpg

    Der Teppichhändler Arif hat sich mit seinen Heldentaten auf dem Planeten G.O.R.A. nicht nur Freunde gemacht. Nun bekommt er die Rache seiner Widersacher ziemlich deutlich zu spüren – man katapultiert ihn mit einer Zeitmaschine in die Steinzeit.

    Dort mischt sich Arif selbstbewusst unters Volk. Natürlich nicht ganz ohne Folgen für die Höhlenmenschen, in deren Leben nun ein wenig verfrüht zivilisatorische Innovationen Einzug halten: Dreirad, offenes Buffet und Springbrunnen.

    Arif findet zwar schnell Freunde in der Steinzeit, aber will dennoch so bald wie möglich zurück in die Gegenwart zu seiner schwangeren Frau Ceku. Doch dafür benötigt er nichts geringeres als rasanten technischen Fortschritt, um eine funktionierende Zeitmaschine bauen zu können. Also heißt es, seine primitiven Zeitgenossen möglichst bald auf den neuesten Entwicklungsstand zu bringen, in dem man sie von Ära zu Ära hetzt.

    Aber Arifs beschleunigter Evolutionsprozess stößt auch auf Kritik bei so manchen Steinzeitzeitmenschen, die ihre eigene Idee zum Thema Entwicklung haben. Und so sieht sich Arif bald einer Reihe gesellschaftlicher Komplikationen gegenüber, die so gar nicht in sein selbstentworfenes Zukunftsprojekt passen wollen...



    Filmstab

    Regie Cem Yilmaz, Ali Taner Baltaci
    Drehbuch Cem Yilmaz, Ali Taner Baltaci
    Kamera Soykut Turan
    Produktion Cem Yilmaz

    Darsteller

    Cem Yilmaz
    Özge Özberk
    Zafer Algöz
    Nil Karaibrahimgil
    Ozan Güven
    Roscoe Ates
    Hasan Kaçan
    Berrak Tüzünataç
    Ethel Mulinas Araf