Her

    Aus Film-Lexikon.de

    13806 plakat.jpg

    „Her“ spielt in naher Zukunft in Los Angeles: Der hochsensible Theodore (Joaquin Phoenix) lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Seine gescheiterte langjährige Beziehung hat ihm das Herz gebrochen – umso aufgeschlossener reagiert er auf sein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit angepriesen wird.

    Als Theodore das System startet, lässt er sich von „Samanthas“ freundlicher Stimme (Scarlett Johansson) bezaubern, denn sie stellt sich mit viel Verständnis, Sensibilität und erstaunlichem Humor auf ihn ein. Samanthas und Theodores Bedürfnisse und Sehnsüchte ergänzen sich, entwickeln sich weiter, ihre Freundschaft wird intensiver – bis sie sich schließlich ineinander verlieben.




    Filmstab

    Regie Spike Jonze
    Drehbuch Spike Jonze
    Kamera Hoyte Van Hoytema
    Schnitt Eric Zumbrunnen, Jeff Buchanan
    Musik Ren Klyce
    Produktion Megan Ellison, Vincent Landay, Spike Jonze

    Darsteller

    Dr. Johnson Sam Jaeger
    Theodore Joaquin Phoenix
    Paul Chris Pratt
    Catherine Rooney Mara
    Samantha (Stimme) Scarlett Johansson
    Charles Matt Letscher
    Amy Amy Adams
    Blind Date Olivia Wilde

    Kritiken

    www.kommsieh.de Caroline Lin: Spike Jonze philosophiert wieder Grenzen sprengend nach Existenzgrundlagen und zettelt eine Zukunftskomödie an, die in warmen, heutigem Indie-Look ein Beziehungsdrama birgt: mit großer Sensibilität und Zärtlichkeit erzählt der für seine von verschrobenen Melancholikern geprägten, originellen Filmwunder wie „Being John Malkovich“ bekannte Clipspezialist einen tragischen Liebesfilm zwischen Mensch und Maschine.

    www.gamona.de Peter Osteried: So ungewöhnlich wie betörend schön. Bild und Ton gehen eine die Sinne vernebelnde Symbiose ein. Zugleich clever, aufrichtig emotional und mit einer faszinierenden Prämisse versehen.

    www.moviebreak.de Thomas Repenning: "Her" ist trotz seiner anfänglich recht simplen Prämisse einer der tiefgründigsten Filme der letzten Jahre.