Der Hobbit: Smaugs Einöde

    Aus Film-Lexikon.de

    13781 plakat.jpg

    In „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ setzt Titelheld Bilbo Beutlin das Abenteuer seiner epischen Mission fort: Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht er das verlorene Zwergenreich Erebor zu befreien.

    Die Gefährten haben den Beginn ihrer unerwarteten Reise überstanden – auf ihrem Weg gen Osten begegnen sie nun dem Hautwechsler Beorn und im trügerischen Düsterwald einem Schwarm gigantischer Spinnen. Sie werden von den gefährlichen Waldelben gefangen genommen, können aber entkommen, erreichen Seestadt und schließlich den Einsamen Berg selbst, wo sie sich der größten Gefahr stellen müssen – einem Monster, das alle bisherigen an Grässlichkeit übertrifft: Der Drache Smaug fordert nicht nur den ganzen Mut der Gefährten heraus, sondern stellt auch ihre Freundschaft auf eine harte Probe – bis sie sich schließlich fragen müssen, ob ihre Reise überhaupt noch einen Sinn ergibt.




    Filmstab

    Regie Peter Jackson
    Drehbuch Philippa Boyens, Peter Jackson, Frances Walsh, Guillermo del Toro
    Vorlage J.R.R. Tolkiens "Der Hobbit"
    Kamera Andrew Lesnie
    Schnitt Jabez Olssen
    Musik Howard Shore
    Produktion Peter Jackson, Carolynne Cunningham, Frances Walsh

    Darsteller

    Bilbo Beutlin Martin Freeman
    Thorin Eichenschild Richard Armitage
    Gandalf der Graue Ian McKellen
    Galadriel Cate Blanchett
    Legolas Orlando Bloom
    Tauriel Evangeline Lilly
    Saruman Christopher Lee
    Elrond Hugo Weaving
    Gollum Andy Serkis

    Kritiken

    www.spiegel.de: Andreas Borcholte: Ein furioser Drache, eine erfundene Elben-Frau, sogar ein wenig Sozialkritik: Im zweiten Teil seiner "Hobbit"-Trilogie macht Regisseur Peter Jackson alles richtig, indem er sich weiter als zuvor vom Tolkien-Original entfernt. "Smaugs Einöde" ist mutiges, actionreiches, visuell brillantes Fantasy-Kino.

    www.welt.de: Jan Küveler: Kurz gesagt, Peter Jackson zeigt einen Tierfilm. "Smaugs Einöde": Grizzlys, Wölfe, Drachen, Schmetterlinge, Schlitten ziehende Kaninchen und garstige Riesenspinnen dominieren den zweiten Teil des "Hobbit". Und die Geldkuh wollen wir nicht vergessen.

    www.gamona.de: Peter Osteried: Wer vom ersten Teil enttäuscht war, darf nun frohlocken, denn „Smaugs Einöde“ atmet den Geist der alten Trilogie. Die rasante Geschichte mit mehreren Erzählebenen hat keinerlei kindliche Elemente mehr, sondern präsentiert sich als großes Epos, das auch deswegen zu gefallen weiß, weil die Figuren vielschichtiger gestaltet sind.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2013 Bester Ton Christopher Boyes, Michael Hedges, Michael Semanick and Tony Johnson
    nom 2013 Bester Tonschitt Brent Burge
    nom 2013 Beste visuelle Effekte Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton and Eric Reynolds


    Wertungen

    4 Sterne
    3 Bewertungen
    Original The Hobbit : The Desolation of Smaug
    Jahr/Land 2013 / USA, Neuseeland
    Genre Fantasy-Abenteuer
    Film-Verleih Warner Bros.
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 12. Dezember 2013