American Ultra

    Aus Film-Lexikon.de

    14179 plakat.jpg

    Das Leben des unmotivierten, glücklosen Kiffers Mike (Jesse Eisenberg) und seiner Freundin Phoebe (Kristen Stewart) in der amerikanischen Provinz verläuft alles andere als spektakulär. Den Großteil ihres Alltags verbringen die beiden mit ihren langweiligen Kleinstadt-Jobs und dem Konsumieren von Drogen.

    Doch dann wird das Leben des Paares schlagartig auf den Kopf gestellt. Denn was Mike selbst nicht (mehr) weiß: Er ist ein hochqualifizierter und zum effizienten Töten ausgebildeter Schläfer-Agent. Verfolgt von seiner geheimen Vergangenheit findet er sich plötzlich inmitten einer tödlichen Regierungsoperation wieder. Um zu überleben, muss er von seinem Trip herunterkommen und seinen inneren Actionhelden zum Leben erwecken…




    Filmstab

    Regie Nima Nourizadeh
    Drehbuch Max Landis
    Kamera Michael Bonvillain
    Schnitt Bill Pankow, Andrew Marcus
    Musik Marcelo Zarvos
    Produktion Anthony Bregman, David Alpert, Kevin Scott Frakes, Britton Rizzio, Raj Brinder Singh

    Darsteller

    Mike Howell Jesse Eisenberg
    Phoebe Larson Kristen Stewart
    Adrian Yates Topher Grace
    Victoria Lasseter Connie Britton
    Laugher Walton Goggins
    Raymond Krueger Bill Pullman
    Rose John Leguizamo
    Petey Douglas Tony Hale

    Kritiken

    www.filmstarts.de Christian Petersen: „American Ultra“ kann zwar Genreprimus „Ananas Express“ nicht den Joint reichen, überzeugt aber trotz einer gewissen Uneinheitlichkeit als abgefahrener und ultrabrutaler Kinotrip.

    www.gamona.de Heiner Gumprecht: Die Action ist hart und manchmal überraschend, aber beschränkt sich auf wenig Screentime. Und die Romantik zwischen den Hauptfiguren dominiert nur zu Beginn und am Ende. Die Mischung gefällt und die schauspielerische Leistung aller Beteiligten ist unangreifbar gut.

    www.cinetastic.net Ronny Dombrowski: Mit einer sehr trashigen Inszenierung versucht „American Ultra“ das Agentendasein durch den Kakao zu ziehen. Das mag oft funktionieren, doch wenn man nicht bereit ist sich auf diese Art von Humor einzulassen, wird man nur sehr wenig Freude an diesem Film haben.