Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

    Aus Film-Lexikon.de

    14207 plakat.jpg

    Auf eines kann man sich verlassen: Weihnachten wird jedes Jahr gefeiert – auch bei den Coopers. Und wie immer geben sie auch diesmal ihr Bestes, um sämtliche Probleme und persönliche Schwächen zugunsten eines harmonischen Weihnachtsfestes vor den anderen zu verbergen: Charlotte (Diane Keaton) und Sam (John Goodman) bereiten sich auf ihre Rolle als perfekte Gastgeber vor, im Bestreben die Idylle einer Weihnachtspostkarte zu übertreffen – allerdings befindet sich ihre Ehe nach 40 Jahren gerade in einer saftigen Krise. Ihr bereits geschiedener Sohn Hank (Ed Helms), Vater zweier Jungs und einer virtuos fluchenden Vierjährigen, hat bisher niemandem erzählt, dass er kürzlich gekündigt wurde.

    Seine Schwester Eleanor (Olivia Wilde) wiederum möchte den ständigen Fragen, ihr Singledasein betreffend, mithilfe eines charmanten Soldaten aus dem Weg gehen, den sie kurzfristig in einer Bar am Flughafen aufgegabelt hat. Und das älteste Familienoberhaupt Bucky (Alan Arkin) würde Heiligabend am liebsten ganz ausfallen lassen, um auch diesen Tag in seinem Stammlokal mit der hübschen Kellnerin Ruby (Amanda Seyfried) zu verbringen.

    Zu allem Überfluss wird Charlottes Schwester Emma (Marisa Tomei) dann auch noch wegen Ladendiebstahls festgenommen. Aber gerade, wenn man denkt schlimmer geht es nicht, öffnet ein unerwarteter Zwischenfall der ganzen Familie die Augen…Am Ende bleibt nur ein einziger Trost: es sind wieder volle 364 Tage bis zum nächsten Weihnachtsfest!




    Filmstab

    Regie Jessie Nelson
    Drehbuch Steven Rogers
    Kamera Elliot Davis
    Schnitt Nancy Richardson
    Musik Nick Urata
    Produktion Brian Grazer, Michael London, Jessie Nelson, Janice Williams

    Darsteller

    Charlotte Diane Keaton
    Sam John Goodman
    Hank Ed Helms
    Eleanor Olivia Wilde
    Ruby Amanda Seyfried
    Emma Marisa Tomei
    Bucky Alan Arkin
    Officer Williams Anthony Mackie

    Kritiken

    www.filmstarts.de Andreas Staben: Abwechslungsreiche weihnachtliche Familienkomödie mit Stärken und Schwächen.

    www.outnow.ch: Geschickte Cuts und spärliche schauspielerische Höchstleistungen setzen vereinzelt Glanzpunkte. Mangelnde Spannung, Kreativität und Lockerheit des Films können aber auch sie nicht kaschieren.

    www.programmkino.der Michael Meyns: So bewegt sich „Alle Jahre wieder“ oft etwas unbestimmt zwischen Komik und Sentimentalität, findet aber durch seine zahlreichen Erzählstränge nach schwächeren Szenen immer wieder schnell zu gelungeneren Momenten zurück.