After Earth

    Aus Film-Lexikon.de

    13666 plakat.jpg

    Nach einer Bruchlandung stranden der Teenager Kitai Raige (Jaden Smith) und sein legendärer Vater Cypher (Will Smith) auf der Erde – 1000 Jahre nachdem katastrophale Ereignisse die Menschheit dazu gezwungen haben, diese zu verlassen.

    Da Cypher schwer verletzt wurde, muss sich Kitai auf einen gefährlichen Weg machen, um ein Notrufsignal abzusenden. Dabei muss er das feindliche und ihm fremde Gelände erkunden und sich gegen hochentwickelte Tiere zur Wehr setzen, die jetzt die Erde beherrschen. Und auch eine unaufhaltsame Alien-Kreatur, die bei dem Absturz entkommen ist, ist ihm dicht auf den Fersen.

    Vater und Sohn müssen lernen, zusammenzuarbeiten und einander zu vertrauen, wenn sie je wieder heil nach Hause zurückkehren wollen.




    Filmstab

    Regie M. Night Shyamalan
    Drehbuch Gary Whitta, M. Night Shyamalan
    Kamera Peter Suschitzky
    Schnitt Steven Rosenblum
    Musik James Newton Howard
    Produktion James Lassiter, Jada Pinkett Smith, Caleeb Pinkett

    Darsteller

    Kitai Raige Jaden Smith
    Cypher Raige Will Smith
    Senshi Raige Zoë Kravitz
    Faia Raige Sophie Okonedo
    Commander Velan Glenn Morshower
    McQuarrie David Denman

    Kritiken

    www.diepresse.com: Christoph Huber: Will Smiths futuristisches Herzensprojekt ist nicht Propaganda für die Lehren von L. Ron Hubbard, sondern eine kosmische Familientherapie voller Klischees.

    filmtabs.blogspot.de: Günter H. Jekubzik: Die neueste Geschichte der Familie Will Smith ist ganz und gar eine Smith-Produktion, überhaupt kein M. Night Shyamalan-Film und nur mit Mühen als Scientology-Propaganda interpretierbar.

    www.filmstarts.de: Andreas Staben: M. Night Shyamalans „After Earth“ ist ein Blockbuster jenseits der Erwartungen: ein sorgfältig inszeniertes intimes Vater-Sohn-Drama im Gewand eines Science-Fiction-Action-Abenteuers.