Adolph Caesar

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler; * 05. Dezember 1933 in New York City, New York, USA; † 06. März 1986 in Los Angeles, Kalifornien, USA

    Geboren in Harlem, studierte Caesar nach seinem Dienst in der US Army Drama an der New York University, und begann darauf als Kommentator bei einigen, speziell für Afroamerikaner konzipierte Radiostationen zu arbeiten.

    Als Mitglied des Negro Ensemble sammelte Caesar Bühnenerfahrungen, und machte so zu Beginn der 1970er Jahre in den ganzen USA auf sich und sein Talent aufmerksam. Parallel zu seiner Arbeit auf der Bühne war Caesars Stimme in Werbespots und Cartoons zu hören.

    Seit seinem Filmdebüt, 1968, wirkte er in relativ unbekannten Spielfilmen und Fernsehserien mit. Für seine Rolle in Sergeant Waters – Eine Soldatengeschichte, 1984, wurde er sowohl für den Golden Globe als auch den Oscar nominiert, gewann jedoch beide Male nicht. 1985 wirkte Caesar in Die Farbe Lila mit, der zu Caesars bekanntestem Film avancierte.

    1986 übernahm Caesar eine Rolle in Archie und Harry – Sie können’s nicht lassen an der Seite von Burt Lancaster und Kirk Douglas. Doch noch während der Dreharbeiten erlag er am Set, im Alter von 52 Jahren, einem Herzinfarkt. Seine nun vakante Rolle übernahm Eli Wallach.

    Adolph Caesar hinterließ seine Frau Diane sowie ihre drei gemeinsamen Kinder. Quelle: wikipedia


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1984 Bester Nebendarsteller Sergeant Waters - Eine Soldatengeschichte