Adelheid Arndt

    Aus Film-Lexikon.de

    deutsche Schauspielerin; * 03. Januar 1952 in Heidelberg

    Die Tochter eines Chemikers und einer Lehrerin studierte nach dem Abitur zunächst Ethnologie in Berlin und absolvierte dort 1973 bis 1977 eine Schauspielausbildung.

    Sie startete ihre Karriere am Grips-Theater und erhielt 1976 eine Rolle in dem Film Der Mädchenkrieg, der in Prag in der Zeit zwischen 1936 und 1946 spielt. Für ihre Hauptrolle in dem Film 1 + 1 = 3 (1979), in dem sie eine schwangere Frau zwischen zwei Männern darstellte, erhielt sie den Bundesfilmpreis, den Ernst-Lubitsch-Preis und einen Grand Prix beim IFF Montreal.

    Die vielseitige Schauspielerin wirkte in den 1980er Jahren in mehreren Fernsehfilmen und Serien mit und fand eine ganz besondere Beschäftigung in der von ihr mitgestalteten ZDF-Kinderserie Siebenstein, die ihr einen Preis der Europäischen Union einbrachte.

    In den 1990er Jahren wandte sie sich neben ihrer Tätigkeit beim Fernsehen wieder besonders dem Theater zu.

    Adelheid Arndt hat eine Tochter. Quelle: wikipedia


    Filmografie - Darsteller