Accordion Tribe

    Aus Film-Lexikon.de

    11376 poster.jpg

    Fünf höchst eigenwillige Musiker aus verschiedenen Ländern formieren sich zum Accordion Tribe und vollbringen das Kunststück, ihr lange Zeit verschmähtes Instrument wieder in jenes Kraftwerk der Gefühle zu verwandeln, als das es einst in aller Welt Verbreitung fand.

    Der Film folgt diesen erregenden Klanglandschaften von trancehafter Intensität und deren charismatischen Schöpfern auf ihrer Reise durch ein Europa, dessen reiches musikalisches Erbe für die Bodenhaftung bei den gewagten Höhenflügen im Stamm der virtuosen Handorgler sorgt.

    Seit ihrer ersten Tournée als Accordion Tribe im Jahre 1996 gilt diese Formation der Superlative als Garant für musikalische Verve und Melodienseligkeit.



    Filmstab

    Regie Stefan Schwietert
    Kamera Wolfgang Lehner
    Produktion Cornelia Seitler, Brigitte Hofer

    Darsteller

    Guy Klucevsek Guy Klucevsek
    Lars Hollmer Lars Hollmer
    Maria Kalaniemi Maria Kalaniemi
    Bratko Bibic Bratko Bibic
    Otto Lechner Otto Lechner

    Kritiken

    Dirk Jasper: Spurensuche und Gleichzeitigkeit: verkörpert in einem spannenden und emotional mitreißenden musikalischen Projekt über die transformierende Kraft von Musik.

    film-dienst 08/2005: Dokumentarfilm die über fünf Akkordeonspieler des Accordion Tribe, die eine Europatournee nicht nur nutzt, um mit der mitreißenden Musik vertraut zu machen, sondern auch als musikgeschichtlichen und -philosophischen Abriss. Zugleich werden die fünf eigenwilligen Künstler als Persönlichkeiten vorgestellt, die ganz in ihrer Kunst aufgehen. In Form eines musikalischen Road Movie wird eine "Weltmusik" vorgestellt, die sich zwischen Improvisation, Folklore und Neuer Musik bewegt.